Xenon Amalric

Aus X-Men Davenport Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sean O'Pry als Xenon Amalric

Xenon Amalric – PeaceDruid (* 08. Dezember 1991 in Rom, Sizilien, Italien) ist der Sohn von Tristan Amalric und Dalia Amalric. Er wurde Jahre lang von seinen Eltern als Heiler missbraucht damit sie am leben blieben. Nachdem sie an ihrem eigenen Sohn Experimente vollziehen wollten flüchtete er und wurde von den X-Men aufgenommen.

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: Italienisch
Geburtsdatum: 08.12.1991 
Geburtsort: Rom, Sizilien, Italien

Vater: Tristan Amalric
Mutter: Dalia Amalric
Geschwister: keine

Familienstand: ledig 
Ehepartner: keinen 
Kinder: keine 

Sexualität:bi 
Religion: katholisch
Sprachen: Italienisch, Englisch, Latein, Altgriechisch

Hobbies: Musik hören, lesen, helfen, entspannen, Biken

Werdegang:
Am 08.12.1991 wurde Xenon als einziges Kind von Tristan und Dalia Amalric geboren. Er hatte eine normale Kindheit mit Kindergarten, Schule und Freunde.

Jedoch gab es ein paar Extras in seinem Leben. Seit seinem achten Lebensjahr wurde er von seinen Eltern in den alten Sprachen, wie zum Beispiel Latein, unterrichtet. Dies lehrten sie ihm Zuhause.

Xenons Eltern waren Waffenexperten, die auf chemische Waffenentwicklung spezialisiert waren. Sie strebten immer nach dem Höchsten, was schließlich ihr Untergang war. Sie bauten an einer chemischen Virus Bombe, doch gab es eine Fehlreaktion und die beiden infizierten sich mit ihrem eigenen Virus. Symptome blieben jedoch aus. So fasziniert wie sie von ihrer Idee waren, wollten sie die Bombe verbessern und den Virus ebenfalls, da er sich nicht wie erwartet übertrug.

Als Xenon 12 wurde, zeigten sich die ersten Symptome der Virusinfektion bei seinen Eltern. Die Zellen aßen sich gegenseitig auf oder platzen. Dies verursachte Tristan und Dalia große Schmerzen, doch hielt sie dies nicht auf. Sie wollten weiter forschen auf kosten ihrer Gesundheit. Ein Gegenmittel konnten sie nicht entwickeln. Xenon wollte alles versuchen seine Eltern zu retten so manifestiere sich seine erste Mutationsfähigkeit, die Hilfsbereitschaft. Er heilte sie so gut es ging. Doch war der Virus zu stark und zu weit fortgeschritten. Xenon kam mit dem Heilen nicht mehr hinterher. 

Getrieben von ihrer Machtgier wurden Tristan und Dalia nur noch aggressiver, vielleicht lag es aber auch an dem Virus, bis sie schließlich in ihrem Wahn beschlossen Xenon selbst in eine Waffe um zu funktionieren. Sie wollten seine heilenden Kräfte umkehren und ihn als Waffe verkaufen.

Am 08.12.2014 versuchten seine Eltern Xenon ein paar Experimenten zu unterziehen. Jedoch wehrte sich der Junge und entdeckte dabei seine zweite Mutation, die psionischen Flügel. Er konnte sich aus seinen Fesseln befreien und flog davon. Es war das Todesurteil seiner Eltern, da diese ohne seine Heilkünste wenige Tage danach verstarben. Doch musste er einsehen, dass seine Eltern schon längst verloren waren, auch wenn er es als kleiner Junge nicht wahr haben wollte. 

Dadurch entwickelte sich sein starker Pazifismus. Er verkaufte alle Besitztümer seiner Eltern und spendete diese an Waisenhäusern. Danach verschwand er von der Bildfläche. In dieser Zeit war er in einem katholischen Kloster und wollte sich besinnen und seinen Weg finden. 


Beruflicher Werdegang

Titel: -
Beruf/Ausbildung/Studium(Hauptfach/Nebenfach):
1991 - 1993 Kinderstube
1993 – 1996 Kindergarten
1996 – 2000 Grundschule
2000 – 2012 Gymnasium 
2012 – 2014 Pflege der Eltern
2014 – 2015 Reise, Aushilfsjobs

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

  • Sprachen
  • Lesen
  • Helfen
  • Konflikte lösen
  • Beruhigende Ausstrahlung


Talente und Stärke

Willenskraft: 15
Mutationsnutzung:15
Wahrnehmung: 15
Sport: 15
Frieden: 15


Krankenakte

Blutgruppe: B-
Größe: 181cm 
Gewicht: 73kg
Sehfähigkeit:103%
Allergien: keine 

Haarfarbe: braun
Augenfarbe: blau-grau
Hautfarbe: hell-mittel
Körperbau: sportlich


Psychologisches Profil

Psychoanalyse: 
Xenon ist pazifistisch, was auf seiner Erfahrung mit seinen Eltern beruht. Er würde eher streben als jemanden zu schlagen. Er ist sehr freundlich und zuvor kommend. Jedoch versteckt er sich auch hinter seiner homosexuellen Art. Einige Leute würden es bezweifeln das er wirklich Bi ist. Da er sich weder Männern noch Frauen wirklich annähert. Flirten tut er jedoch gerne, wenn ihm danach ist. Wer einen Teamplayer sucht, der wird einen in ihm finden. 
Verfasst von: Dr. Malcom Majus


Mutation

Psionische Flügel

Körperliche Veränderungen:
Keine
Mutationsanalyse:
Sie sehen aus als wären sie aus geschliffenen Bergkristallen gemacht, sind daher eher farblos und durchsichtig. Dennoch sind sie psionischer Natur und man sollte sich von dem zerbrechlichen Anblick nicht täuschen lassen. Diese Flügel sind proportional dem Körper des Mutationsträgers angepasst so, dass diese auch wirklich als Schutz fungieren können. Es gibt drei Möglichkeiten der Nutzung dieser Flügel. Zum einen ist der Mutant in der Lage mit diesen zu fliegen. Des Weiteren hat er die Möglichkeit den Gegner zu Blenden, indem er das Sonnenlicht bündelt und somit den Gegner blenden kann und die letzte Möglichkeit ist das sie als Schutzschild fungieren. Die Spannweite der Flügel beträgt 336cm, die breite dieser beträgt 168cm. Diese Maßangaben gelten pro Flügel.

Schutzschild:
Sobald die Flügel als Schutzschild eingesetzt werden sollen, verändern Sie ihre Farbe, sie schimmern nicht mehr bunt sondern nehmen einen dunklem Violett, sie gleichen dann eher Amethyst Kristallen. Diese Farbe zeigt deutlich, dass die Flügel nun als nichts anderes als ein Schutzschild dienen. Doch damit dies auch so möglich ist muss der Mutant die Flügel um sich legen oder vor sich als eine Art Barriere halten. Auch andere kann er mit diesem Schild schützen. Wie auch bei dem eigentlich psionischem Schild prallen die Gegenstände die auf den Schild treffen unkontrolliert ab. Da die Flügel genutzt werden den Schild zu erstellen, entspricht der Umfang des Schildes der Spannweite der Flügel mal zwei, dies bedeutet in der waagerechten 6,72m betrifft. Selbe Daten gelten auch, wenn sie in senkrechter Form eine elliptische Kugel bildet.

Blendung:
Bei dieser Funktion der Flügel, wird der Gegner geblendet durch gebündeltes Licht. Es muss jedoch eine starke Lichtquelle sein, damit es wirkt. Sonnenlicht ist zum Beispiel eine sehr effektive Lichtquelle.
Wenn Xenon Blendung benutzten will, muss er an einem Punkt beruhen, da sich die psionische Kristallstruktur ausrichten muss. 
Tagsüber kann Xenon die Flügel aufladen, sodass er nachts wenn es dunkel ist Blendung einmal einsetzen kann.

Fliegen:
Dem Mutationsträger ist es Möglich mit den psionischen Flügel ebenso zu fliegen, ebenso wie es jeder andere Mutant mit Flügeln kann. Das diese psionischer Natur sind bringt hierbei keinen Nachteil, im Gegenteil, es ist eher ein Vorteil, denn nicht jeder kann ihm somit die „Flügel stutzen“ Und wenn dies doch mal vorkommt, so ziehen diese sich nur zurück, oder vielmehr verschwinden. Es dauert eine Runde bis der Mutant die Flügel wieder einsetzen kann. Während des Fliegens kann Xenon 90kg tragen. Der Grund dafür ist der, das er das was er beim Fliegen mit sich führen will nur anfassen braucht. Den Rest erledigen die Flügel und die Adrenalinausschüttung.
Nachteile: 
Es können nicht alle drei Funktionen gleichzeitig genutzt werden. Einzig das Schild und die Blendung können zeitgleich benutzt werden, doch ist hier dann auch die Effektivität des Schildes reduziert, weil die Flügel für die Blendung die Struktur ändern müssen, was zu Instabilität führen kann. 
Zudem ist das Schild quasi eine Waffe des Geistes, bei Überlastung können sich sich folgende Symptome zeigen: Kopfschmerzen, Übelkeit, Bewusstlosigkeit.

Blendung kann nur eingesetzt werden wenn eine Lichtquelle besteht die stark genug ist. Nachts gibt es kaum Lichtquellen die stark genug und ausreichend hell sind. Was zur Folge hat, dass er Blendung meist nur mit seiner einmaligen Aufladung einsetzten kann.


Hilfsbereitschaft

Körperliche Veränderungen:
Keine Mutationsanalyse:
Hilfsbereitschaft ist Xenons Stärke. Da er selber eher pazifistisch ist und niemals selber jemanden schlagen würde, oder nur sehr sehr ungern, hat er es sich zur Aufgabe gemacht andere hilfsbereit zu unterstützen. Dies kann er in zwei Varianten.

Heilen:

Xenon kann einen Verbündeten pro Runde heilen. (1d30)
Die Lebenspunkte die er heilt, werden seinen Lebenspunkten jedoch abgezogen.
Das Limit für Xenon ist, wenn er 100 Lebenspunkte erreicht. Also kann er maximal 200 Punkte heilen.

Angriffsplus:
Xenon kann Angriffe seiner Verbündeten verstärken. (1d50)
Er muss sich jedoch vorher entscheiden ob und auf wen das Angriffsplus wirken soll.

z.b.: 
Bei 50 Schaden und 2 Verbündeten bekommt jeder je 25 Punkte Angriffsplus.
Oder einer bekommt komplett 50 Punkte.

Die Aktivierung der Fähigkeit erkennt man daran, dass Xenon die Namen nennen muss denen er helfen will. Dann natürlich noch welche der beiden Versionen, also ob er den Angriffsplus benutzten möchte oder jemanden heilen will. Dann leuchtet Xenon auf, leicht grünlich wenn er heilt und leicht rötlich wenn er Angriffsplus verwendet. Ein kleinen Moment danach leuchten die eine oder mehrere Personen kurz auf, dessen Name genannt wurde und erhalten den jeweiligen Bonus.

z.B.:
"Reeva, Fabienne. Angriffsplus." * Xenon leuchtet rot auf, kurz danach auch Reeva und Fabienne.Das Leuchten verschwindet kurz darauf wieder.*
"Ashira, Heilen." * Xenon leuchtet in einem samften grün auf. Auch Ashira wird von einem grünen Leuchten erfasst, bis es kurzen Moment später wieder verschwindet.* 

Xenon ist nicht gezwungen es auszusprechen, da es auf seiner Willenskraft beruht. Jedoch hatte er sich dies so angewöhnt, als er seine Eltern heilte. Zudem hilft es den Teammitgliedern sich im Kampf besser zu koordinieren.
Nachteile: 
Xenon verliert bei jeder Heilung Lebenspunkte äquivalent zu denen die er heilt. Er kann nur bis zu 200 Lebenspunkte heilen, da er danach zu schwach ist und es ein zu großes Risiko für ihn birgt. 

Da er selber nicht angreift, aufgrund seiner Überzeugungen außer im äußersten Notfall, würde er jedoch bei einer guten Möglichkeit zu fliehen eher die Flucht ergreifen als zu attackieren. Dadurch das er eben ungern attackiert verursacht er keinen eigenen Schaden.
Ein weiterer Nachteil ist, wenn der Angriff des Verstärkten fehlschlägt, werden die Punkte auf den Fail drauf gerechnet.

Sonstiges

Anzüge

Wohnraum/Wohnräume

Trivia

  • Andere Namen: Amal, Druid, Xeno 
  • Beziehung mit: -
  • Familie: Vater: Tristan Amalric (08.12.2014 verstorben), Mutter: Dalia Amalric (08.12.2014 verstorben) 
  • Unterrichtsfächer: -
  • Freizeitbeschäftigung: Leuten helfen, bei was gerade anliegt
  • Lieblingsmusik: klassisch
  • Lieblingsgetränk: Wasser
  • Lieblingsessen: Wassermelone
  • Lieblingsfarbe: weiß
  • Team: X-Men 
  • Talent Frieden: Frieden erlaubt dem Nutzer einen Bonus auf Beruhigungsversuche und friedliche Konfliktlösung. Ob eine Schlägerei, im Bundestag, die Presse oder der Hulk in deinem Vorgarten. Der Nutzer hat das richtige Händchen dafür wieder Frieden zu schaffen. Dennoch ist klar nicht jeder mag Frieden, aber es ist immer sinnvoll einen unnötigen Kampf zu vermeiden."

Galerie

Technische Geräte

Fahrzeuge

Schmuck
-

Sonstiges
-