Jolene Ferdrick (Werkstatt)

Aus X-Men Davenport Wiki
(Weitergeleitet von Werkstattbüro Jolene Ferdrick)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jolene Ferdrick

Ort: Institut Davenport
Art: Zimmer / Werkstatt / Büro

Beschreibung

Einrichtung / Gestaltung des Raumes
An der Tür findet sich ein kleines 10 cm auf 10 cm großes Metallschild, welches darauf den Hammer von Thor mit Blitzen wiederspiegelt. Es ist Jolenes Art darauf hinzuweisen, dass hier gearbeitet wird.

Das Zimmer selbst liegt direkt neben dem Zimmer von Jolene und besteht aus zwei Räumen wobei der Hauptraum auch der Aufenhalts- und Arbeitsraum ist. Der Arbeitsraum ist sogar für die Verhältnisse von Jolene sehr aufgeräumt und sauber. Alle Gerätschaften haben einen festen Platz und auch die Einrichtung. Der Aufenthaltsraum ist geschmückt mit Sofa, zwei Bücherregalen und mehreren gesicherten Vitrinen. Die Vitrinen sind mit all ihren Prototypen in 3D-Drucken und ohne Funktionen ausgestellt. Es ist ihre Art um zu zeigen wie sehr sie Freude an der neuen Mutation hat.

Geräte / Arbeitsstationen

  • 3D-Drucker: Version "German RepRap Protos V3" dient lediglich um kleine Modelle als Mini-Prototypen herzustellen. Diese Modelle werden ihrer persönlichen Sammlung hinzugefügt um Ideen anzusammeln.
  • Computerstation: Diese dient ausschließlich dabei ihre Ideen umzusetzen. Er mag auf den ersten Blick perfekt zum Spielen ausgelegt sein, aber es ist ein reiner Arbeitscomputer. Er soll ihr bei der Arbeit Komfort bieten und zu gleich die Möglichkeit in Ruhe einen Soullink einzugehen im Sitzen.
  • Drucker & Scanner: Sie dienen zur Arbeit und allerhöchstens um sich für Stellen zu bewerben.
  • Laptop: Dieser dient mehrheitlich zum Spielen, kann aber durchaus zum Arbeiten genutzt werden.
  • Lasermaschine: Sie dient um Gravuren zu machen, oder Schablonen genaust auf das noch so kleinste Detail auszuschneiden.
  • Tablet: Reines Arbeitswerkzeug um Berichte oder andere Informationen abzurufen die Shadows, X-Men und andere Bereiche der Informationen abdecken.
  • Werkzeug, Elektronik: Dieses Set besteht aus allerlei im Bereich der Elektronik, Leiter, Strommesser und anderen Werkzeugen.
  • Werkzeug, Mechanik: Dieses beinhaltet allerlei von Hammer über Zangen, Feilen oder Schraubendreher / Schraubenschlüssel, sogar ein Wagenheber findet sich bei ihr. Jedoch dient alles in erster Linie um es zu fühlen und kennen zu lernen, damit zu leben, dass es immer da ist.
  • Werkzeug, Modellbau: Dieses hat sie lediglich um feinste Feinarbeit machen zu können. Im Grunde ist es Schwachsinnig, aber sie findet es cool.
  • Werkzeug, Technik: Dieses Set besteht aus allerlei im Bereich der Technik. Hierunter fällt Werkzeug im Bereich von Computer, Handy und uvm. Es ist das einzige Werkzeug mit dem sie sogar bereit ist zu arbeiten, da in den drei Unterbereichen ihr die Technik am meisten zusagt.

Ausstellungsbereiche

  • Bücherregale: Diese sind komplett Fachzeitschriften der Technik, Mechanik und Elektronik belegt, ebenso findet sich ein Tablar mit Comics allerlei Arten wieder. Ansonsten sind Bücher zum Lernen in den Bereichen Technik, Mechanik und Elektronik zu finden, auch fortgeschrittenen Bücher um Themen zur späteren Zeit zu vertiefen, oder allgemein um auch komplizierte Sachen nachlesen zu können und so zu lernen mit der Mutation umzugehen.
  • Galerie: Die Galerie besteht aus Vitrinen, in welchen 3D-Figuren ihrer Projekte und Entwicklungen zu finden sind. Sie sind zwar alle mit einer aktiven Besonderheit zu sehen, jedoch besitzen alle keine Funktionen ausser jener, dass sie eine gute Figur hinlegen sollen.
  • Sofa: Das Sofa bietet einen perfekten Blick auf das komplette Zimmer und ermöglicht Gästen damit auch, dass sie sich gerne hier aufhalten dürfen. Da genügend Schutzvorrichtungen vorhanden sind, ist dies durchaus machbar.

Materiallager

Das Materiallager ist ein Chaos mit System. Hier finden sich allerlei Schrotthaufen, die keine sind. Diverse Materialien wie Kabelbinder, Schneidwerkzeuge, Bauteile sind in verschiedenen nicht-magnetischen Boxen aufbewahrt. Grössere Teile finden sich in diesem Raum in Regalen wieder um dort sicher zu sein. Hier finden sich unter anderem auch einfache Haushaltsgeräte oder alte Computer die einst weggeworfen wurden. Der Raum selbst ist Teil des Zimmers und ist 2 Meter auf 2 Meter gross und daher wirkt diese auch stark zugestellt.

Sicherheit / Protokolle

  • Interner Alarm, Eindringling: Dieser wir bei allen Lebewesen ausgelöst, egal ob Mensch, Mutant oder Tier. Jolene wird über jegliche Eindringlinge informiert, hat aber die Möglichkeit bestimmte Personen auf eine Ausnahmeliste zusetzen, so dass diese die Werkstatt betreten können ohne dass ein Alarm ausgelöst wird.
  • Interner Alarm, Gefahr: Dieser wir bei allen Lebewesen ausgelöst, egal ob Mensch, Mutant oder Tier. Jolene wird über jegliche Eindringlinge informiert, hat aber die Möglichkeit bestimmte Personen auf eine Ausnahmeliste zusetzen, so dass diese die Werkstatt betreten können ohne das ein Alarm ausgelöst wird. Sobald sich eine Explosion oder anderes anbahnt, dabei werden die Schotten ausgelöst.
  • Interner Alarm, Medizinischer Notfall: Dieser wird bei allen ausgelöst und ist in erster Linie an die Krankenstation gerichtet. Dieser deutete darauf hin, dass dringend medizinische Behandlung benötigt wird.
  • Kraftfeld: Dieses dient dazu ein Objekt oder einen Brand mit einem Kraftfeld zu belegen um mögliche Explosionen oder ähnlichen einzudämmen. Sie werden von Isaac automatisch ausgeschalten, können aber durch Isaac und Personen aufgerufen werden.
  • Mini-Flubberkanonen: Diese sind in den Wänden eingebaut und dienen in einem Notfall dazu, dass sie Personen oder Geräte mit Flubber in eine Stasis führen, bis die Gefahr gebannt ist. Natürlich ermöglicht es auch so Eindringling in der Werkstatt einzuflubbern. Um jemanden wieder aus dem Flubber zu holen braucht es den Befehl der Schulleitung oder Teamführung, wenn es sich um einen Feind handelt, bei einem Freund ist jeder dazu in der Lage.
  • Schotten / Isolierung: Diese impliziert auch die Strom- und Sauerstoffversorgung. Sie Isolierung den Raum komplett vom restlichen Gebäude ab, somit müssen die Internen Sicherheitssysteme sich um alles kümmern. Die Schotten sorgen für verstärkte Decke, Boden und Wände, die Tür ist solange auch nicht mehr vorhanden, weil dort ebenso ein Schott zu geht.
  • Stasis-Kugeln: Sie sind bei bereits geschehenen Unfällen vorhanden um eine verletzte Person in Stasis zu legen. Dies dient dazu, dass diese Person nicht direkt an ihren Verletzungen stirbt oder ähnliches.
  • Strom- und Sauerstoffversorgung: Der Raum hat die Möglichkeit bei Gefahren oder Vorbereitung auf eine mögliche Gefahr, den Raum vom restlichen Gebäude abzuschotten. In diesem Moment gibt es auch keine Internetverbindung mehr, da dies nach aussen ginge.

Galerien

Möbel

Geräte