Reeva Anastasia Tarin

Aus X-Men Davenport Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rachelle Lefevre als Reeva Anastasia Tarin

Reeva Anastasia Tarin - Nevyn (* 07. Juli 1959 in Syracuse, New York, USA) ist die Tochter von Hans Tarin und Elpida Tarin. Sie wurde in ein reiches Elternhaus hineingeboren, hat sich mit einigen Jobs ihren Lebensunterhalt verdient und wurde später Besitzerin von drei Werkstätten, ehe man sie für die X-Men Anwarb. Vom Institut Davenport aus führt sie ihre Firmen.

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: USA
Geburtsdatum: 04.07.1959
Geburtsort: Syracuse, NY, USA

Vater: Hans Tarin († 2008)
Mutter: Elpida Tarin († 2008) 
Onkel: Konrad Tarin († 2013)
Geschwister: -

Familienstand: Geschieden (Mehrfach)
Ehepartner: 

  • Colin James (1982 - 1985)
  • Victor Caruso (1988 - 1990)
  • Damian Martinez (1992 - 1996)
  • Jeremy Isles (1998 – 2002)

Kinder: -

Sexualität: Heterosexuell (Bisher)
Religion: Orthodoxes Christentum
Sprachen: Englisch, Spanisch, Italienisch, Deutsch, Plattdeutsch, Latein, Französisch, Russisch, Türkisch, Griechisch (Neugriechisch & Altgriechisch) (beides verstehen, sprechen gebrochen)

Hobbies: 

  • Modellbau: Autos, Flugzeuge, Schiffe
  • Mechanik: Fahrzeuge, Flugzeuge, Schiffe
  • Technik: Fahrzeuge, Flugzeuge, Schiffe
  • Autorennen

Werdegang:
Reeva wurde am 04.07.1959 in einen überaus reiches Elternhaus hineingeboren. Hans Tarin ist erfolgreicher Limousinenbauer und Vermietungsservice, Elpida Tarin unterhält eine Kette gut laufender griechischer Restaurants überall in den USA verteilt. Das Ehepaar Tarin hatte nicht besonders viel zeit um sich um ihre Tochter zu kümmern und so hatten sie immer neben den sonstigen Bediensteten ein Kindermädchen im Haus. 

In der Schule war sie wegen dem ganzen Geld ihrer Eltern eher eine der Person die entweder gemieden oder ausgenutzt wurde, wirklich Freunde hatte sie keine, aber die benötigte sie auch nicht, denn ihre Freizeit verbrachte verbrachte sie mit Modelbau, Lernen und Lesen was Mechanik, Technik sowie Fahrzeug sowie Flugzeugbau betraf. Das war ihre Welt.. eine Welt mit welcher ihre Eltern nicht wirklich klar kam. Immer wieder kam es zum Streit denn auf den Veranstaltungen zu welchen die Familie immer wieder einlud und eingeladen wurde, verhielt sie sich nicht wirklich wie eine Lady dieses Standes. 

Mit 14 Jahren brach ihre Erste Mutation aus, es war das Erschaffen und Kontrollieren von Eis. Zusammen mit befreundeten Familien waren sie im Skiurlaub in Aspen wo es zu einem Eklat zwischen den Teenagern der Familien kam. Reeva wurde wütend und sorgte dafür das eines der Mädchen beim Eiskunstlauf einbrach. Der Grund war der das man sie die ganze Zeit mobbte und aufzog sie sei kein richtiges Mädchen, sondern eher ein Junge und sie würde nie einen Freund finden, aber ob Reeva das wollte interessierte keinen. Ebenso begann sie ab diesem Zeitpunkt langsamer zu altern. 

Die zweite Mutation, der Rabenruf brach mit 16 Jahren aus. Es gab eine ähnliche Situation, wieder wurde sie geärgert und bloßgestellt. In ihrem Kopf spürte sie plötzlich wie sie andere Dinge sah und hörte sie war überfordert, gepaart mit der Bloßstellung wünschte sie sich einfach das denjenigen ein Unglück geschah und so wurden diese von Raben angegriffen und bekamen einige heftige Rabenbisse. 

Sie war ungefähr 17 Jahre alt als die dritte und letzte Mutation ausbrach. Die dunkle Berührung ist die schwierigste Mutation der drei und ist schwer zu kontrollieren. Mit der dritten Mutation setzte dann auch das Mutationsroulette ein. Von da an zog sie sich noch mehr zurück und zerstritt sich noch mehr mit ihren Eltern so das sie dann nachdem sie ihre Schule beendet hatte ihre Sachen packte und in einer Nacht und Nebelaktion verschwand, denn beinahe hätte sie ihre Eltern umgebracht. Dies wollte sie nicht nochmals riskieren. Doch leider starben noch ein paar wenige Menschen ehe sie ihre Mutationen unter Kontrolle bekam. 

Danach begann sie sich ihr eigenes Leben aufzubauen. Sie begann eine Ausbildung als KFZ Mechanikerin, es folgten weitere Ausbildungen und Fortbildungen. Immer wieder musste sie ihren Wohnort ändern weil sie langsamer alterte als andere und sie damit dann nicht auffallen wollte. 

Im Laufe der Zeit heiratete sie mehrfach, ließ sich aber auch immer wieder scheiden. Die Ehen hielten nie wirklich lange so das sie nicht sesshaft wurde. Aber das störte Reeva kein bisschen, denn dadurch zog sie sich immer mehr ins Lernen zurück bis sie sich dann um einen Job als Ice Road Truckerin bewarb. Es dauerte ein Jahr bis sie wirklich angenommen wurde, solange arbeitete sie als Flugzeugbauerin. 

Im Jahre 2008 starben ihre Eltern bei einem Flugzeugabsturz. Durch ihren Onkel, mit dem sie all die Jahre Kontakt hielt, erfuhr sie davon. Sie tauchte auf der Beerdigung auf doch wirklich willkommen war sie nicht, der einzige der ihr zeigte das er froh war sie zu sehen war ihr Onkel Konrad Tarin.

  Dann aber, im Jahre 2013 wurde der letzte ihrer Familie aus dem Leben gerissen. Konrad war Besitzer von drei gut ausgestatteten Werkstätten. An dem Tag, im August 2013 wollte ein Kunde seinen Wagen abholen. Die zuvor abgesprochenen Reparaturen waren von Konrad durchgeführt worden, ebenso hatte der Kunde vorher eine Rechnungshöhe genannt bekommen und auch genau in diesem Rahmen hatte sich der Mechaniker gehalten, doch passt dies dem Kunden nicht, er wollte die Summe nicht bezahlen. Der Kunde stand seit einer Woche schon unter extremen Stress weil er Job und Ehefrau verlor. Nun konnte er die Rechnung nicht begleichen, doch erzählte er Konrad nichts von seinen Problemen, weswegen der Mechaniker auf die Summe bestand und den wagen nicht herausgeben wollte solange die Rechnung nicht beglichen war. Daraufhin nahm der Kunde sich ein Radkreuz und erschlug Konrad damit. 

Reeva war die letzte verbliebene der Familie Tarin und war als Erbin von Konrad eingetragen worden. Seit dem arbeitet sie als Mechanikerin und leitete drei Werkstätten. Alle drei befanden sich in San Francisco und waren mit der besten und neusten Technik ausgestattet. Zudem war sie seit 2008 Besitzerin einiger Häuser, Autos und vielen anderen Dingen was sie von ihren Eltern geerbt hatte. Sie hatte all die Jahre ein Vorbild. Tony Stark. 

Beruflicher Werdegang

Titel: 

  • Diplom in Motor Mechanic
  • Diplom in Aviation
  • Diplom in Naval Architecture

Beruf/Ausbildung/Studium(Hauptfach/Nebenfach):
1962 – 1965 = Kindergarten 
1965 – 1969 = Grundschule 
1969 – 1976 = Gymnasium
1976 – 1981 = Ausbildung KFZ Mechanik 
1981 – 1984 = Ausbildung LKW Mechaniker 
1984 – 1994 = Tätig als Mechanikerin 
1994 – 1999 = Ausbildung Fahrzeugbau
1999 – 2003 = Tätig als Fahrzeugbauerein
2003 – 2007 = Ausbildung Flugzeugbau 
2007 – 2009 = Tätig als Flugzeugbauerin
2009 – 2013 = Ice Road Truckerin
2013 – Jetzt = Übernahme der Werkstätten ihres Onkels als einzige mögliche Erbin

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

  • Führerschein PKW
  • Führerschein LKW
  • Pilotenschein
  • Bootsführerschein
  • Eidetisches Gedächtnis (Mechanik, Technik, Fahrzeugbau, Flugzeugbau) 
  • Waffenschein
  • Waffentragelizenz
  • Kartographie/Kartenlesen
  • Astronomische Orientierung

Talente und Stärke

Fingerfertigkeit/Feinmotorik: 15
Mutationsnutzung: 15
Flugkunst: 15
Schöpfergeist: 15
Technische Begabung: 15

Krankenakte

Blutgruppe: 0 - 
Größe: 168 cm 
Gewicht: 59 kg
Sehfähigkeit: 155 %
Allergien: Sonnenblumen

Haarfarbe: Rot
Augenfarbe: Blau
Hautfarbe: Hell
Körperbau: Sportlich, Kräftig

  • Alle möglichen Kinderkrankheiten
  • Armbruch (6 Jahre)
  • Sprunggelenksbruch (15 Jahre) 
  • Lungenentzündung (22 Jahre) 
  • Diverse Erkältungskrankheiten
  • Diverse grippale Infekte

Psychologisches Profil

Psychoanalyse: 
Reeva ist eine erstaunliche Person sie ist an sich sehr zurückhaltend, aber dennoch besitzt sie ein unglaublich ausgeprägtes Gedächtnis und Erinnerungsvermögen. Nach einigen Tests die wir durchführten konnten wir feststellen das sie ein eidetisches Gedächtnis besitzt. Sie kann die unterschiedlichsten Daten ohne lange nachzudenken abrufen und nennen. 

Sie ist dennoch recht zurückhaltend und eher verschlossen als offen. Sie geht auf andere erst dann zu wenn sie etwas vertrauen gefasst hat, aber sie beobachtet sehr viel um eben schneller vertrauen zu fassen und auf andere zugehen zu können. Und dann gibt es doch immer wieder Situationen so sie urplötzlich Abstand einnimmt, sie wirkt dann in dem Moment verängstigt und eingeschüchtert. 
Verfasst von: Dr. Stephen Franco

Mutation

Mutationsroulette

Körperliche Veränderungen:
Körperliche Anpassung an die Mutation. 
Mutationsanalyse:
Diese Mutation schlummert seit ihrer Geburt in ihrem Körper und besteht aus drei Mutationen so gesehen. Jedoch sind die eigentlichen Mutationen nicht von Geburt an aktiv. Wobei diese nur dafür sorgt das ein Wechsel zwischen den Mutationen stattfinden kann. Ist erst einmal eine Mutation ausgewählt so bleibt diese für 24 Stunden bestehen und kann nicht vorzeitig gewechselt werden. Ebenso hat Reeva es nicht in der Hand welche Mutation folgt und so kann es auch sein das sie 48 Stunden die selbe Mutation besitzt. Der Wechsel der Mutation findet jeden Tag zur selben Uhrzeit statt. Um herauszufinden welche Mutation ausgewählt wird, wird mit einem 1d3 Würfel gewürfelt. 

1: Eiserschaffung & Beherrschung
2: Dunkle Berührung
3: Rabenruf

Vor jedem Wechsel breitet sich ein Kribbeln in ihrem Körper aus, so das sie den Wechsel spürt und sich darauf vorbereiten kann.
Nachteile: 
Der Nachteil dieser Mutation ist die, das sie nicht selbst wählen kann welche Mutation als nächstes folgt, das entscheidet allein ihr Geist. Sobald eine Mutation gewählt ist treten die dort angegebenen Nachteile in Kraft. Je nachdem kann es auch einfach mitten während einer Mission zu einem Mutationswechsel kommen. 

Kryoenese & Kryokratie

Kryogenese

Körperliche Veränderungen: 
Keine
Mutationsanalyse: 
Diese Fähigkeit erlaubt es Anastasia Flüssigkeiten sie sich in einem Umkreis von 75 Metern befinden gefrieren zu lassen. Je mehr Wasseranteil die Flüssigkeit hat um so schneller geht der Gefriervorgang voran. Selbst die Flüssigkeiten welche der menschliche Körper beherbergt sind dabei vor ihr nicht sicher. Bei diesen verringert sich die Reichweite auf eine Maximalreichweite von 40 Meter. Je näher die Personen stehen um so besser ist es und um so schneller geht es. Eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen war es ein Eislabyrinth zu erschaffen. Oftmals in kleiner Form um beispielsweise Mäuse oder gar Ratten oder andere Tiere ein wenig zu ärgern. Sie sah diesen dann zu wie sie durch das Labyrinth irrten. Es kam sogar vor das sie die Tiere Stunden bis Tage darin ließ und das Labyrinth immer wieder veränderte.. so das die Tiere darin umkamen. Zwischenzeitlich gab sie ihnen im Labyrinth etwas zu fressen damit sie etwas länger überlebten. 
Nachteile: 
Hitze macht Reeva stark zu schaffen.. je heisser es ist um so geschwächter ist sie und umso schwieriger wird es für Reeva Eis zu erschaffen. Wenn sie zu unvorsichtig handelt so kann sie die Menschen in ihrer Umgebung stark schaden.. Verliert sie die Kontrolle über sich, verliert sie auch die Kontrolle über diese Mutation. Angst und Panik sind ihre größten Feinde, denn dabei geschehen schon mal öfter Unfälle. 

Kryokratie

Körperliche Veränderungen: 
Keine
Mutationsanalyse: 
Reeva ist in der Lage, sowohl das von ihr geschaffene wie auch bereits vorhandenes Eis zu beherrschen, deren Festigkeit bestimmen, zu formen und zu lenken. So kann sie beispielsweise Eiswürfel aus einem Drink heraus schweben lassen. Schneeflocken und gewisse Richtungen lenken, Eis und Schnee auf eine gewisse Distanz halten. Die Reichweite ihres Wirkungsumkreises beträgt 75 Meter. Neben der eigentlichen Eisbeherrschung hat sie spezielle Dinge die sie einsetzen kann. Das Frozen Fire ist jedoch nur bei eigens erschaffenem Eis möglich. Bereits bestehendes Eis kann sie dazu nicht nutzen. 

Frozen Fire
Auch das Frozen Fire ist eine psionisch wirkende Erschaffung. Die Wirkung ist schlicht das man das Gefühl hat qualvoll zu verbrennen, jedoch erfriert man einfach und wird praktisch von innen heraus zu einer Eisstatue. Aber ist der Körper erstmal komplett gefroren gibt es kein zurück mehr, denn alle Lebenswichtigen Organe sind durch das Eis das sich ausbreitet komplett zerstört und nicht zu retten. In einem Umkreis von 25 Meter ist diese Mutation einsetzbar, kostet den Mutanten aber eine ganze Menge Energie. Bis eine Person komplett eingefroren ist braucht es je nach Würfelergebnis minimal 5 Runden. Bis dahin könnte die Person noch gerettet werden. 

Frozen Minime's
Reeva ist in der Lage kleine Eisfiguren entstehen zu lassen, welche sie nach ihrem Abbild erschafft. Diese Figuren kann sie innerhalb eines Umkreises von 50 Metern bewegen und agieren lassen. So kann sie diese beispielsweise an Kleidung anderer Personen hochklettern lassen, sie passend positionieren um sie dann zu sprengen. Bei der Größe dieser Figuren kann sie variieren, jedoch kann sie diese nicht größer als 10 cm machen. Zudem kann sie nicht mehr als fünf gleichzeitig erschaffen. Wenn sie kleinere Wesen, beispielsweise in der Größe von Ameisen oder Mücken erstellt kann sie diese durch verschiedene Körperöffnungen eindringen lassen um diese dann dort zu vergrößern oder Lebenswichtige Organe zu attackieren. 
Nachteile:
  Wie auch bei der Eiserschaffung ist auch hier Hitze einer der größten schwächen. Aber auch Ängste und Panik sind ihr Feind, denn erschaffenes Eis kann schnell mal ausser Kontrolle geraten wenn sie dieses gerade in eine bestimmte Richtung lenkt. Verletzungen bei Unschuldigen sind da durchaus möglich. Bei einer Überlastung drohen Bewusstlosigkeit, Nasenbluten bis hin zum Tod. 
Frozen Fire: Die Nachteile dieser Mutation sind die, dass das einsetzen jener Mutation eine Menge Energie und Konzentration verbraucht. Reeva ist ein bis zwei Runden nicht einsetzbar wenn sie die Energie völlig ausgeschöpft hat, einzig ein Eisschild kann sie für kurze Zeit erschaffen um sich zu schützen damit sie neue Kraftreserven sammeln kann, denn der Eisschild ist mehr eine Reaktion ihres Körpers dann aufgrund der geringen Kraftreserven und dessen Aufladung. 
Frozen Minime's: Um die kleinen Figuren bewegen und agieren lassen zu können muss sie in der Nähe des Opfers sein, sprich innerhalb des 50 Meter Radius. Befindet sie sich ausserhalb beginnt das Eis zu schmelzen, was jedoch auch den Effet vn Organerfrierungen haben kann, da das eis nicht von jetzt auf gleich schmilzt. Die geistige Belastung bei fünf Minime von einer Größe von 10 cm ist schon enorm groß wodurch eine Überlastung recht nahe ist. 


Dunkle Berührung

Körperliche Veränderungen: 
Ihre Augen werden komplett schwarz wenn sie diese Mutation anwendet. 
Mutationsanalyse:
  Im Grunde ist diese Mutation nichts anderes als ein Schatten, wobei viel mehr eine Mischung aus Schatten und den Dementoren die man aus Harry Potter kennt. Der Unterschied zu einem normalen Schatten ist jedoch das dieser rotglühende Augen hat. Und dadurch sichtbar und verräterisch ist. Angewendet wird diese Mutation in dem eben ein solches Schattenwesen gerufen wird. Reeva kann bis zu 3 von diesem Schattenwesen rufen um diese dann an drei verschiedenen Stellen agieren zu lassen. Die Würfelregeln dazu sind: 
06 – 37 = Ein Schattenwesen
38 – 80 = Zwei Schattenwesen ( Ohne 66 )
81 – 100 = Drei Schattenwesen
Die Dunkle Berührung kann einen menschlichen Körper innerhalb kürzester Zeit vermodern, verwesen lassen und dies auf sehr qualvolle Weise. Ebenso kann der Träger dieser Mutation sie auch als Foltermethode nutzen in dem nur Körperpartien vermodert gelassen werden. Aber auch kann diese Mutation reinweg nur auf die Seele wirken.
Diese Mutation kann im Grunde auch als eine Art Schutzschild dienen, denn der Mutationsträger kann dieses Schattenartige Wesen um sich herum bilden, so das jeder der dem Träger zu nahe kommt und dieses Wesen berührt verwest. Dieser Schild kann jedoch keine psionischen Angriffe abhalten. Bei kinetischen Angriffen kommt es auf den Angriff und das Material an. 
Die Reichweite des Schildes so gesehen beträgt 50 Meter. Die Schattenwesen kann sie bis zu einer Reichweite von 100 Meter kontrollieren, allerdings muss sie sowohl die Schattenwesen wie auch die Opfer sehen, dies kann auch über elektrische Mediengeräte oder Ferngläser sein. 
Nachteile: 
Durch die rotglühenden Augen sind diese Schattenwesen sehr gut und schnell zu erkennen, also aus dem Geheimen heraus kann diese Mutation nicht angewendet werden. Ebenso sind die Schatten sehr gut zu erkennen. 
Drei Schattenwesen zu rufen ist sehr schwierig 

Rabenruf

Körperliche Veränderungen: 
Keine
Mutationsanalyse:
  Der Rabenruf ist eine faszinierende Mutation, denn sie kann auf zwei unterschiedliche weise ausgeführt werden. Zum einen kann man sie zur Kommunikation mit Tieren hinzuzählen, allerdings besteht ebenfalls die Möglichkeit eine Psionische Mutation daraus zu machen. 
Bei der Kommunikation mit Tieren ermöglicht diese Mutation ihrem Träger mit Raben telepatisch zu kommunizieren. Das zu sehen was sie sehen und das zu hören was sie hören. Da der Schnabel dieser schwarzen Vögel sehr spitz ist und man doch eher unheilvolle Situationen mit ihnen in Verbindung gebracht wird, eignen sie sich idealer Weise auch als Angriffswaffe in dem der Mutant ihnen befielt sich auf ein bestimmtes oder mehrere Opfer zu stürzen. Hierbei kann man den Raben an sich noch gewisse Attribute zuordnen. Die Raben sind in der Lage den menschlichen Körper komplett aufzufressen ohne auch nur eine Spur zu hinterlassen, jedoch brauchen sie dazu Zeit und sind in dieser Zeit angreifbar. Somit sind sie ebenfalls in der Lage einen menschlichen Körper bis zur Unkenntlichkeit zu zernagen. 
Als psionische Mutation sind diese Raben ebenfalls als Angriffswaffe nutzbar, doch geht es hierbei nicht um echte lebende Raben, welchen Befehle erteilt werden, sondern um psionisch erschaffenen Raben, welche Beispielwiese als Seelenräuber genutzt werden können, oder gar als Anästhesisten.
  Nachteile: 
Es muss jede Runde aufs neue gewürfelt werden ob sie die Telepathie aufrecht erhalten kann wenn sie echte Raben ruft anstatt die psionische Variante zu nehmen. Zudem ist nicht gesagt das die Raben auch wirklich das tun um das Reeva sie bittet. Sie muss also schon gute Argumente für die Vögel liefern so gesehen. 

Verlangsamtes Altern

Körperliche Veränderungen:
Ihr Körper altert langsamer als der normaler Menschen. 
Mutationsanalyse:
Dank dieser Mutation altert Reeva langsamer als andere, normale Menschen. Sprich man sieht ihr ihr wahres Alter nicht an. Ihre Lebenserwartung beträgt 300 Jahre und erst dann stirbt sie an Altersschwäche. In Kraft trat diese Mutation mit dem Ausbruch der ersten Roulette Mutation. 
Nachteile: 
Reeva ist durch diese Mutation nicht vor Krankheiten und Verletzungen oder Vergiftungen gesichert. Sie kann von alle dem genau so betroffen werden wie alle anderen und kann demnach auch getötet werden. 

Sonstiges

Anzüge

Wohnraum/Wohnräume

Trivia

  • Andere Namen: Rat, Ana, Zarentochter, Zarin
  • Beziehung mit: -
  • Familie: Hans Tarin (Vater † 2008 ), Elpida Tarin (Mutter † 2008 ), Konrad Tarin (Onkel † 2013)
  • Unterrichtsfächer: -
  • Freizeitangebot: -
  • Künstler / Interpreten: -
  • Lieblingsgetränke: Kaffee mit Sojamilch, Kirschsaft, Bier
  • Lieblingsessen: Kartoffelgratin, Brokkoli
  • Lieblingsfarbe:
  • Team: X-Men
  • Lieblingstier: Ratten
  • Lieblungsblume: Lilien, insbesondere die Schwertlilie
  • Lieblingssymbol: Fleur de Lys
  • Bedeutung der Fleur de Lys in der Familie Tarin: Die Fleur de Lys, oder auch Fleur de Lis geschrieben hat für die Familie Tarin eine besondere Bedeutung. Diese geht zurück auf das Mittelalter, doch eher auf die Französische Revolution, denn dort bekam sie erst richtig an Wert für die Familie. Es ist das Symbol der Freiheit und wurde von Mitgliedern der Revolution getragen, damit man erkennen konnte das sie dazu gehörten. Die Familie Tarin selbst gehörten einer monarchischen Familie an, dessen Familienwappen ebenso die Fleur de Lys beinhaltete. Bei Treffen verschiedener Gruppierungen unter dem Schutz der Fleur de Lys wurden durch die Lilie an Häuserwänden gekennzeichnet so das alle Mitglieder Bescheid wussten. Aussenstehenden war nie etwas bekannt über dieses Symbol. Später wurde die Fleur de Lys auch anderen Gruppierungen zugeordnet, was der Grund dafür war das man auch im nach hinein nichts über die wahre Bedeutung des Symbols bekannt wurde. Ein Diadem und ein Kettenanhänger, beides von unschätzbarem Wert wird seit Generationen in der Familie weitergereicht, denn noch immer hängt die Familie an diesem Symbol. 
  • Besitztümer: 4 Werkstätten , 4 Abschleppwagen (einer Pro Werkstatt), 3 KFZ Abschleppwagen, 1 LKW Abschleppwagen (Standort San Francisco Hauptstelle), 4 KFZ Trailer (2 für je zwei Fahrzeuge, 2 für je ein Fahrzeug), 5 Häuser, 2 Lagerhäuser 

Galerie

Technische Geräte

Fahrzeuge

Schmuck

Sonstiges