Davenport Friedhof

Aus X-Men Davenport Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Davenport Friedhof

Allgemeine Beschreibung:
Der Friedhof des Institutes, der ganz besondere Ort um diejenigen in der Nähe zu haben welche im Kampf für die X-Men und die Menschheit ihr Leben ließen. Ebenso ist der Friedhof ein Ort an welchem die Toten geehrt werden sollen, um ihnen zu zeigen das man ihnen gedenkt und sie unvergessen bleiben.

Der Weg zum Friedhof ist mit immergrünen Bäumen und Ziersträuchern gesäumt und es wirkt als ginge man durch eine Allee. Direkt von der Auffahrt aus ist dieser Weg zu erreichen und führt etwa drei Kilometer in den Wald hinein, so dass die Verstorbenen auch wirklich ihre Ruhe haben. Im Wald befindet sich eine mit stetig blühenden Pflanzen eingerahmte Lichtung um den Ort der Ruhe mit einer besonderen Atmosphäre auszustatten.

Der Pavillon:
In Mitten des Friedhofes befindet sich ein aus hellem Holz mit anthrazitfarbenem Dach bestehender 8-eckiger Pavillon. Dieser hat eine Grundfläche von 17 m², 500 cm Durchmesser und einer Gesamthöhe von 360 cm. Die Seitenwände haben jedoch eine Höhe von 215 cm. Es gibt sieben bodentiefe zweiteilige Panoramafenster, so dass man zu allen Seiten hinaus schauen kann. Von den zweiteiligen Fenstern kann man jeweils ein Teil des Fensters aufschieben. Die achte Seite ist eine Doppelflügeltür, welche aus zwei großen Glastüren bestehen, um auch dort eine freie Sicht zu bieten.

Dieser Pavillon wurde errichtet damit man auch bei schlechtem Wetter Trauern und den Toten Gedenken sowie beten kann. Der Schulleitung war es wichtig den Institutsbewohnern die Möglichkeit zu geben bei Wind und Wetter den Verstorbenen Nahe zu sein. Für kältere Tage ist ein kleiner Heizkörper eingebaut, welcher genutzt werden kann.

Denkmal der X-Men, Familie & Freunde:

Es befindet sich einen kleine goldene Schrifttafel auf dem Sockel des Monuments. Dies trägt eine Inschrift auf Lateinisch:

Ihr seid von uns gegangen und doch habt ihr uns nie verlassen, denn in unseren Herzen und Gedanken lebt ihr ewig weiter.