Benjamin Grey

Aus X-Men Davenport Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chace Crawford als Benjamin Grey

Benjamin Grey - Smoky (* 20.10.1996 in Brooklyn, New York, USA) ist der Sohn von Richard Grey und Rachel Grey. Er ist Student an der Yale University und arbeitet aushilfsweise bei seinem Vater in der Firma. Die X-Men befreiten den von S.H.I.E.L.D. gefangengenommenen jungen Studenten und rekrutierten ihn für ihr Team. Seither lebt er am Institut.

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: USA
Geburtsdatum: 20.10.1996
Geburtsort: Brooklyn, New York, USA
Wohnort: Institut Davenport, Mon Repos, St. Lucia

Vater: Richard Grey
Mutter: Rachel Grey
Geschwister: -

Beziehungsstatus: verheiratet
Ehepartner: Jolene Grey (15.05.2016)
Kinder: -

Sexualität: Heterosexuell
Religion: Atheistisch
Sprachen: Englisch, Deutsch, Japanisch, Irisch, Russisch, Spanisch, Französisch, Italienisch

Hobbies: Muay Thai, Leichtathletik, Baseball, Partys, Computerspiele zocken, Bücher schreiben, Gitarre spielen, singen, seine Band J.B.S.

Werdegang:
Benjamin ist in Brooklyn, New York geboren. Er war ein Wunschkind seiner Eltern. Da er das einzige Kind ist wurde er gefördert und unterstützt wo es nur ging. Seine Kindheit hätte schöner nicht sein können, er durfte alles, er wurde verwöhnt und umsorgt. Freunde hatte er zu genüge, da er leicht Freundschaften knüpfen konnte. Als er eingeschult wurde änderte sich wenig, er genoss seine Freizeit und gab in der Schule dennoch alles, weil er seine Eltern stolz machen wollte, auch, wenn diese das auch so schon waren. Sein Vater war der Inhaber einer PR-Management Firma, seine Mutter war Lehrerin. Benji wollte immer in die Fußstapfen seiner Mutter treten, denn es machte ihm Spaß sein Wissen weiter zu geben. Da er ein sehr guter Schüler war, gab er seinen Mitschülern bis hin zur High School Nachhilfe. Er übersprang sogar eine Klasse. Richard Grey wollte allerdings, dass sein Sohn seine Firma übernimmt. Benjamin wehrte sich dagegen. Er interessierte sich nicht dafür. Jedoch leistete seine Mutter genügend Überzeugungsarbeit.

Von seiner Mutation erfuhr er im Chemie Unterricht als er 15 Jahre alt war. Er atmete plötzlich Rauch aus, was ihm komisch vorkam, da das Experiment nichts dergleichen verursachen hätte können. In der Pause suchte er sich ein ruhiges Plätzchen, um eine zu rauchen und auch nach der Zigarette kam noch Rauch aus seinen Lungen. Nach und nach lernte er seinen Rauchatem zu kontrollieren.

Seine PSI - Pheromone kamen zum ersten Mal auf der Arbeit seines Vaters zum Einsatz als er dort zwangsmäßig ein Praktikum machen sollte. Ein Kunde musste überzeugt werden und Benjamin schaffte es indem er auf den Kunden zeigte und aus seinen Fingern ein Pheromon abgefeuert wurde. Er sah in dem Moment auf seinen Finger und wusste, das was nicht mit ihm stimmte. Er nutzte die Mutation nach reichlichem Training oft für sich. Benji vertraute sich seinen Eltern an und nachdem er ihnen bewiesen hatte, dass er Mutant war, tat sein Vater alles, um ihn vor der Regierung zu schützen, Sie akzeptieren ihn auch mit seiner Gabe.

Nach der Highschool, die Benji mit 16 absolviert hatte, tat er es dann seiner Mutter gleich. Da er sich für Sport, Sprachen und Computer interessiert wählte er an der Yale University die Hauptfächer Englisch Französisch und Sport und als Nebenfach Musik auf Lehramt. Seit er studiert hilft er seinem Vater an den Wochenenden in der Firma aus. In seiner Freizeit macht er gerne Sport oder schreibt Kurzgeschichten. Früher hat er seine Kurzgeschichten auf einem Internetblog veröffentlicht, wodurch ein Verlag auf ihn aufmerksam geworden ist. Sobald Benjamin genug Kurzgeschichten zusammen hat, darf er sie beim Verlag vorstellen.

An der Uni hat er seine jetzige Freundin Alice kennen gelernt mit der er nun seit zwei Semestern zusammen ist. Allerdings kriselt es zwischen den Beiden heftig, da Ben sich zurzeit mehr um sich als um sie kümmert.

Als er ans Institut Davenport kam fiel es ihm leicht Bekanntschaften zu schließen. Aus Bekanntschaften wurden Freundschaften. Unter anderem lernte er Ashira kennen, wegen der er die Beziehung zu seiner Freundin Alice beendete. Mit Ashira verbrachte er schöne Monate, doch merkte er, dass sie nicht das Mädchen war, mit dem er eine dauerhafte Beziehung eingehen wollte, weswegen er sich Anfang 2016 von ihr trennte. Er ist bis heute sehr selten in der Lage dazu, seine Emotionen zu äußern. Dies kann er meist nur bei Jolene, seiner jetzigen Frau. Anfangs war es nur eine Freundschaft, die entstanden war. Doch merkte er schnell, dass es nicht nur reine freundschaftlichen Gefühle sind, die er für sie empfand. Auf langer Sicht entwickelte er ernsthafte Gefühle für sie, machte es sich zur Aufgabe Jolene zu helfen, in dieser Dimension anzukommen, da sie aus einer anderen stammt. Die Beziehung zwischen ihm und ihr festigte sich. Selbst seine Familie, die durch ihn, von der Existenz von Mutanten weiß, akzeptierten Jolene sehr schnell und haben sie lieben gelernt. Ein paar Monate später stand es für Benjamin fest. Diese Frau, sollte seine Frau werden. So plante er einen Antrag mit dem gesamten Institut, flog mit ihr nach Vegas und heiratete sie.

Neben dem Studium, dem Institut und seiner Freundin, nun Frau, ging er des Öfteren mit Kommolitonen etwas trinken oder verbrachte die Nachmittage mit ihnen. Dadurch lernte er Jimmy und Steve kennen, die neben den Freunden am Institut, zu seinen besten Freunden wurden. Mit diesen gründete 2016 seine Band. Er will bisher keinesfalls bekannt werden, sondern genau wie die anderen, das musikalische Zusammensein nutzen, um Stress abzubauen und einen Ausgleich zwischen Arbeit, Schule und Familie zu schaffen.

Beruflicher Werdegang

Titel: -
Beruf/Ausbildung/Studium(Hauptfach/Nebenfach):
2002-2006 private Grundschule in Brooklyn
2006-2014 private High School (eine Klasse übersprungen)
2014 - heute Student der Fächer Englisch, Französisch, Musik und Sport auf Lehramt in Yale
2014 - heute Aushilfe in der Firma seines Vaters für einen kleinen Nebenverdienst.
2014-2015: Student der Fächer Englisch, Französisch, Musik und Sport auf Lehramt in Yale
2015 - heute: Student der Fächer Englisch, Französisch, Musik und Sport auf Lehramt University of Queensland (St. Lucia)

Besondere Qualifikation/Sonstiges:
Autor von Kurzgeschichten. Genre: Psychothriller
Gitarrist seiner Band J.B.S. mit Steve (Drummer) und Jimmy (Bassist und Frontsänger), die ebenfalls Musik auf Lehramt studieren.

Talente und Stärke

Ausdauer: 15
Charme: 15
Mutationsnutzung: 15
Verführungskunst: 15
Nahkampf: 15

Krankenakte

Blutgruppe: A+
Größe: 187 cm 
Gewicht: 82 kg
Sehfähigkeit: 100%
Allergien: -

Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Blau
Hautfarbe: hell
Körperbau: muskulös


Psychologisches Profil

Psychoanalyse: 
Benjamin ist ein extrovertierter junger Mann, der vielseitig interessiert ist. Durch die Erziehung seiner Eltern ist er schon sehr früh sehr selbstständig und zielstrebig geworden, was seine Eltern unterstützen. Durch den Druck den er auf sich selbst ausübte bekam er Stress, den er nach eigenen Aussagen durch das Rauchen von Zigaretten ausgleicht seit er 15 ist. Allerdings ist er emotional etwas abgestumpft und kühl. Er zeigt Gefühle kaum, es sei denn es geht um die Liebe. Am besten kann er seine Gefühle beim Gitarre spielen ausdrücken.
Verfasst von: Dr. Emily Fletcher

Mutation

Rauchatem

Körperliche Veränderungen:
Eine Rauchdrüse, die an die Lungenflügel angekoppelt und durch einen extra Kanal mit den Rachenraum verbunden ist
Mutationsanalyse:
Benji ist in der Lage, mit einem Atemstoß aus der Rauchdrüse einen Bereich von 200'000 Litern einnebeln, was einem Raum von 10x10x2 Metern entspricht. Der Rauch ist an sich nicht giftig, sofern dieser nicht mit PSI - Pheromonen versetzt wird. Der Rauch behindert die Sicht, verursacht jedoch keinerlei Atemprobleme, er wird als konzentrierte Flüssigkeit in der Drüse produziert. Der Rauch besitzt eine weiße Farbe.
Nachteile: 
Der Rauch kann andere in ihrer Sichtweise behindern. Die Rauchdrüse muss täglich entleert werden, damit sie nicht anschwillt und körperliche Schmerzen verursacht oder platzt. Außerdem kann nur eine bestimmte Menge Rauch gespeichert werden, weshalb maximal dreimal innerhalb 24 Stunden auf diese Fähigkeit zurückgegriffen werden kann. Benji muss außerdem mindestens die 4-fache Dosis des normalen Tagesbedarfs an Magnesium zu sich nehmen, um die Rauchdrüse auch füllen zu können. Hat Benjamin Magnesiummangel, wird keine Rauchflüssigkeit in den Drüsen produziert.

Psi-Pheromone

Körperliche Veränderungen:
Benji besitzt zwei Pheromondüsen unterhalb der Rippen. Drückt man dagegen, spürt man dass dort ein Widerstand sitzt. Die Drüsen sind einerseits mit der Treibgaskammer der Rauchbeutel verbunden, um genügend Druck aufbauen zu können, damit die Drüsen an den Fingern auch eine beachtliche Reichweite haben. Ebenso sitzt zu den Zeigefingern ein Kanal, welcher diese mit den PSI - Pheromonen versorgt, und dadurch das Abfeuern ermöglicht, mithilfe eines zusätzlichen Muskels an den Fingerspitzen, der einem Ventil gleicht. Ein weiterer Kanal geht in den Rachenraum, zu den Leitungen des Rauchkanals. Dort vermischen sich die PSI - Pheromone mit der Flüssigkeit der Rauchbeutel und ermöglichen so, den Rauch mit Pheromonen zu vermischen. Die Beutel haben ein konzentriertes Fassungsvermögen von einem Liter, sind die Beutel voll, drohen sie ebenso zu platzen, und Ben vergiftet sich selbst mit den Pheromonen, ebenso bei Verletzungen der Drüsen und Beutel. Aus diesem Grunde muss Benjamin den Beutel alle drei Tage mindestens zur Hälfte leeren. Bei vollständiger Entleerung braucht es sieben Tage, um diese wieder zu füllen.
Mutationsanalyse:
Benji muss sich entscheiden, welche Pheromone er auf sein Opfer senden will, sobald die Pheromone durch die Öffnungen der Finger oder vermischt mit der Flüssigkeit des Rauches entsandt wurden ist der Wirkstoff, der sich auf das Opfer auswirkt, festgelegt. Das Opfer nimmt die Pheromone durch die Luftwege und durch Hautkontakt auf, beides hat denselben Effekt und infiziert das Opfer. Hierbei kann er wie folgt beeinflussen beim Opfer:

  • Erblindung / Sichtverhältnisse
  • Bewusstlosigkeit, Betäubung, Lähmung bestimmter Körperteile/kompletter Körper, Tod
  • Erotische Anziehung auf sich oder andere (Opfer kommen von alleine auf ihn zu)
  • Verführung des Opfers mittels der Mutation (Er muss aktiv werden, damit die Opfer seiner Verführung erliegen)

Die Mutation wirkt sich direkt auf das Nervensystem der Opfer aus und gelangt dadurch in das manipulierbare Gehirn. Die Spritzweite beträgt maximal 25-30 Meter und äußerst sich in einem durchsichtigen, gelähnlichen Gemisch, welches präzise auf Gegner abgefeuert werden können. Die PSI - Pheromone lassen sich außerdem geschmacksneutral und ohne Probleme mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten mischen. Allerdings besteht schnell die Gefahr, dass sie zerfallen sind, ehe das Opfer diese trinkt.
Nachteile: 
Da diese Mutation psionischer Natur ist, hat sie keinen Einfluss auf psionisch Seelenlose, welche die eine aktive psionische Reflektion verwenden oder welche mit psionischem Schild. Diese Effekte gehen auf den Geist und vergiften diesen wiederum. Die Zerfallsrate beträgt 5 Minuten, dann wird eine neue Dosis PSI - Pheromone gebraucht. Ben benötigt mindestens den 4-fachen Tagesbedarf an Eiweiß, damit die Pheromonproduktion konstant bleibt. Es kann nur ein Effekt für alle verteilten PSI - Pheromone angewendet werden, und nicht ein Effekt pro infiziertes Ziel.

Sonstiges

Anzüge

Wohnraum/Wohnräume

Trivia

  • Andere Namen: Ben, Benji
  • Beziehung mit: Jolene Grey
  • Familie: Richard Grey (Vater), Rachel Grey (Mutter)
  • Unterrichtsfächer:
  • Künstler / Interpret: Saywecanfly (Als Solokünstler) und Breaking Benjamin (Band und Ben als Gitarrist)
  • Lieblingsgetränk: Cola, Sprite, Bier
  • Lieblingsessen: Pizza
  • Unterhalt seines Vaters: 1000 Dollar/Monat (Die Finanzierung der Uni und alle anfallenden Kosten bezüglich seines Werdegangs übernimmt sein Vater, alles private muss er selber tragen)
  • Verdienst in der Firma seines Vaters: als Aushilfe 200-500 Dollar/Monat (Jenachdem wie viel er dort arbeitet)
  • Zweitwohnsitz: Brooklyn, NY, USA
  • Team: X-Men

Galerie

Technische Geräte


Fahrzeuge

Schmuck

Sonstiges