Ashira Nightfall

Aus X-Men Davenport Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avril Lavigne als Ashira Nightfall

Ashira Nightfall - Sakusei (* 07. Oktober 1999 in Castle Rock, Colorado, USA) ist die Tochter von Juston Nightfall und Sakura Sato. Sie wurde Zuhause unterrichtet bis ihre Familie von ihrem Vater , der selten während ihrer Kndheit und Jugend anwesend war, getötet wurde. Sie begann eine Karriere als Street Art Künstlerin ehe sie zu den X-Men kam.

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: USA
Geburtsdatum: 07.10.1999 
Geburtsort: Castle Rock, Colorado, USA

Vater: Juston Nightfall
Mutter: Sakura Sato
Geschwister: -

Familienstand: Ledig 
Ehepartner: -
Kinder: -

Sexualität: Weiblich
Religion: Atheist
Sprachen: Englisch, Japanisch 

Hobbies: Zeichen, Snowboard, Reiten, Kendo, Bogenschießen

Werdegang:
Ashira Nightfall wurde 07.10.1999 in Castle Rock, Colorado als Tochter von Juston Nightfall, einer der bekanntesten Herzchirurgen der USA und Sakura Sato, welche aus einer Wohlhabenden japanischen Familie stammt geboren.

Nach der Geburt von Ashira Nightfall schickte Juston seine Frau und Ashira, ihr kleines Baby, nach Japan zurück. Juston trennte strickt sein Privatleben von der Arbeit. Doch lebte er für seine Arbeit.

Demnach wuchs Ashira in ihrer frühen Kindheit in den großen Häusern der Sato auf. Zum Spielen hatte sie keine anderen Kinder. Meist kamen nur die Bediensteten in Frage. Doch war ihre Ausbildung sehr strickt. Von Benehmens-Weisen am Tisch, bis zum geraden gehen. Alles wurde ihr Tag ein Tag aus beigebracht. 

Als Ashira 6 Jahre alt war zog ihre Mutter ohne Kenntnis ihres Mannes in eine Residenz der Sato Familie in den USA zurück. Ashira hatte jedoch trotz Ortswechsel keine Möglichkeit auf eine öffentliche Schule zu gehen. So wurde sie nun von Privatlehrern zuhause unterrichtet. Ihr Kunstlehrer entdeckte ihre außergewöhnliche Gabe zum Zeichnen und überredete Sakura Sato, diese Fähigkeit professioneller zu unterstützen. Dies war einer der wenigen Dinge, die Ashira wirklich Spaß machten.
Doch das Gefühl in einem Käfig zu stecken, brachte sie dazu mit 8 aus der Residenz abzuhauen. Eine unbekannte Welt lag vor ihr, in der sie sich nur schwerlich zu Recht fand. Ihr Ausflug endete nach 14 Stunden. Als ihr Großvater, Kaito Sato, sie eingekreist von Raudies fand. Er hatte das Familien Katana bei sich und machte kurzen Prozess. Dies war der Moment in dem sich Ashira anfing für die Japanische Schwertkunst zu interessieren. Jedoch verweigerte Kaito Sato ihr es zu trainieren.
Bis Ashira 9 war trainierte sie heimlich des Nachts. Kaito erwischte sie jedoch in einer September Nacht. War jedoch beeindruckt von dem Fortschritt den Ashira erreicht hatte. Da der Plan Tags über jedoch sehr strickt geregelt war und Sakura, ihre Mutter, etwas dagegen haben würde. Trainierten die beiden in den Frühen Morgenstunden.

Mit 10 brachte Kaito ihr zum Ausgleich auch noch Bogenschießen bei. Mit diesen drei Hobbys war Ashira ausgeglichener denn je. Trotz der Isolation von der Außenwelt, ging es ihr mental sehr gut. 

Mit 12 bekam sie jedoch Albträume. Sie sah immer wieder Nacht für Nacht Symbole und flüchtige Schatten von drei Monstern. Die Familie zog einen Psychologen, Prof. Dr. Alberts zu Rate, doch dieser konnte nicht den Ursprung der Träume ergründen. Jedoch während der Therapie beschlossen Ashira und Alberts, dass Ashira die Bilder aufzeichnen sollte. So entstand über Monate hinweg ein immer genaueres Bild der Monster und der Symbole. Ashiras Albträume hörten auf und die ganze Sache viel in Vergessenheit.

Als Ashira 14 wurde. Bekam ihr Vater, Juston, durch einen Zufall mit, dass sich seine Frau und Kind wieder in den USA befanden. Erzürnt suchte er die Residenz auf. Die Vorfreude ihren Vater zu treffen und ihm ihre Fortschritte zu zeigen. Verschwanden so schnell wie ein afrikanischer Sonnenuntergang. Juston beschimpfte ihre Errungenschaften als nutzlos. 
Zudem starb im selben Monat noch Kaito Sato mit seinen nun stolzen 94 Jahren. Zur Beerdigung kam die Familie aus Japan in die USA, was die Aufmerksamkeit der Medien erregte. Dadurch wurde auch bekannt, dass Juston Nightfall eine Frau und Tochter hatte. Dies passte Ashiras Vater gar nicht.
Noch am Abend nach der Zeremonie hatten Ashiras Eltern einen häftigen Streit. Ashira sollte Sake aus dem Keller holen. Und bekam den Streit im Keller mit, jedenfalls einen Teil davon. Sie sah durch den Kellertürspalt, wie Juston nach einer der Weinflaschen griff und mit dieser nach Sakura Sato, seine Frau, schlug. Er traf diese am Kopf. Ashira stieß die Tür auf und rannte zu ihrer Mutter. Diese regte sich jedoch nicht. 
Die einzigen Worte die sie wirklich noch vernahm. Waren die ihres Vaters. „Glaubst du Sakura, ich habe dich aus Liebe geheiratet? Das Geld, das Geld, das brauchte ich. Ihr hättet euer kleines unbedeutendes Leben ja weiterführen können. Aber ihr musstet ja zurück kommen.“  Voller Wut hatte Ashira begonnen eines der Symbole aus ihren früheren Albträumen mit dem Wein auf dem Boden des Kellers zu zeichnen. Ein steinernes Raubtier erhob sich. „Er wird dafür bezahlen!“. Zum ersten Mal erwachten damit ihre Kräfte. In dieser Nacht flohen viele aus der Residenz. Das Hauptgebäude der Residenz wurde gänzlich zerstört.

Juston bekam davon nicht viel mit, er war nach dem Streit mit seinem Wagen davon gefahren und hatte seine Frau zurückgelassen, ebenfalls die hilflose Ashira hatte er einfach ignoriert. Ashira wurde von Rettungsmannschaften gefunden. Sie hatte nur leichte Blessuren davon getragen. In der ganzen Unordnung der Aufräumaktioneb verschwand sie. 
Sie ging in ihr Zimmer, was in einem der Nebengebäude war und packte ihre Tasche. Sie nahm all ihre Zeichensachen mit. Die Haarnadel ihrer Mutter, die sie mit 14 bekommen hatte. Ein Skalpell, was ein alter Freund der Eltern Ashiras als Geschenk überlassen hatte. Ihren Bogen, plus 30 Pfeile und den Laptop. Sie kam bei ihrem Rückweg am Zimmer von Kaito Sato vorbei. Dort war noch das Katana am alten Schrein der Großmutter platziert. Sie nahm dieses an sich und verschwand mit der anbrechenden Nacht.

Ashira testete allein ihre Grenzen und Fähigkeiten mehr oder minder aus. Dazu ging sie meisten in den späten Abendstunden auf Schrottplätze oder in tiefere Waldgebiete. In den ersten Wochen, Monaten auf der Straße arbeitete Ashira auch im Rotlicht Distrikt, um sich zu finanzieren. Aber auch um Bekanntheit zu erlangen. Bis sie dann nur noch von ihrer Kunst leben konnte. Mit ihrer Kunst, die sie in den Straßen verkaufte und auch Aufträgen, hielt sie sich über Wasser. Zu ihrem 15. Geburtstag kehrte sie an die Residenz zurück. Diese wurde jedoch nicht wieder aufgebaut. 
Danach beschloss Ashira etwas weiter zu reisen. Unter anderem suchte sie natürlich auch weiterhin nach ihrem Vater. Doch war bis lang keine Spur von ihm zu finden.

Beruflicher Werdegang

Titel: - Beruf/Ausbildung/Studium(Hauptfach/Nebenfach):
2002 - 2005 Japan, Verhaltensregeln in gehobener Gesellschaft
2005 - 2009 Hometeaching, Grundlagen der Elementry School
2005 - 2014 professionelles Hometeaching in Kunst 
2009 - 2012 Hometeaching, Middleschool
2012 - 2014 Hometeaching, Highschool (abgebrochen)
2014 - 2015 Street art “Karriere” 

Besondere Qualifikation/Sonstiges: Zeichnen
Benehmen
Japanische Schwertkunst
Bogenschießen
Aufnahmefähigkeit

Talente und Stärke

Mutationsnutzung: 10
Wahrnehmung:10
Fernkampf:10
Nahkampf:10
Willenskraft:10   

Krankenakte

Blutgruppe: 0 -  
Größe: 168 cm 
Gewicht: 60 kg
Sehfähigkeit:120%
Allergien: Bienen

Haarfarbe: Blond 
Augenfarbe: blau-grau
Hautfarbe: hell
Körperbau: Athletisch 

Psychologisches Profil

Psychoanalyse: 
Ashira ist das praktische Beispiel für jemanden, der sich noch nicht gefunden hat. Einerseits ist sie gerne allein, aber andererseits sucht sie Kontakt. Auf Grund mangelnder(guter)Erfahrung ist, sie im sozialen Bereich jedoch etwas beschränkt, dies ist ihrer Isolation zu verschreiben. Sie versteht Aktionen anderer unter Umständen falsch. Das bevorzugen des Allein sein ist ein Schutzwall, der sie vor Verrat schützen soll. Sofern sie jemanden findet dem sie vertrauen kann(möchte), wird die Beziehung jedoch sehr innig. Ansonsten erzählt sie nur das über sich, was wirklich von belangen ist. Am liebsten ist Ashira ein Freigeist, jedoch hat sie gelernt sich in engere Rollen zu versetzten, dies ist ihr aber zu wider. Das traumatisch Ereignis mit dem Tod der Mutter, macht ihren früheren Sport und Ausgleich, nun zur Verbindung mit aggressiveren Verhalten. Reizen auf dem Gebiet, kann leicht in Aggression um schwingen. Bezüge auf ihren Vater , gar der Kontakt, ist zu vermeiden. Ein Wiedersehen würde definitiv in einer heiklen Situation enden.
Verfasst von: Prof. Dr. Alberts 

Mutation

Elementare Wesenserschaffung

Körperliche Veränderungen:
Keine
Mutationsanalyse:
Ashira erschafft durch zeichnen eines Symbols ein Wesen, welches ihr im Kampf beisteht. Es gibt insgesamt drei Symbole, die je für ein Wesen stehen.

Adler

Symbol:

Aussehen:

Beschreibung:
Der Adler, dies ist das Wesen der Luft. Es ähnelt einen Adler, hat jedoch 4 Flügel. Je nach Größe kann der Adler von 0Kg – 200Kg Gewicht heben/transportieren auf dem Rücken. In seiner kleinsten Form, die der des Seeadlers entspricht, kann er bis zu 6,4Kg tragen. Die Flügelspannweite reicht von 2m bis maximal 10m. Durch seine Größe ist seine Wendigkeit im engen Gestrüpp selbst in seiner kleinsten Form beschränkt. Er müsste sich seinen Weg erst frei Räumen, was Verfolgungen unmöglich macht.

Der Adler hört auf dem Name Stormwing

Wasserschlange

Symbol:

Aussehen:

Beschreibung:
Die Wasserschlange, dies ist das Wesen des Wassers. Sie basiert auf der Sumpf Schlange. Diese jedoch hat noch zwei Arme mit Klauen. Außerdem sind an dem Armen noch Schwimmhäute. Diese werden jedoch leicht mit Flügeln verwechselt, sie ist jedoch komplett Flug unfähig. Dazu kann sie sowohl unter Wasser atmen, als auch an Land. Da sie sowohl Lungen, als auch Kiemen besitzt. Wenn es Notwendig ist, kann die Wasserschlange auch an Land kämpfen, jedoch nicht mit der Geschwindigkeit und Leichtigkeit, wie sie es im Wasser tut. In ihrer kleinsten Form ist sie ca. 50cm lang. Ihre maximale Länge liegt bei 15m. Ihre Topgeschwindigkeit ohne Belastung liegt bei 50km/h dies kann sie aber nur für einige Sekunden aufrecht erhalten. Im Durchschnitt kann sie 15km/h aufrechterhalten im/unter Wasser. An Land ist sie kaum schneller als ein mittelmäßiger Sportler.

Die Wasserschlange hört auf den Namen Wave.

Ozelot

Symbol:

Aussehen:

Beschreibung:
Der Ozelot, ist das Wesen der Erde. Kaum größer als eine Hauskatze. Die maximale Größe entspricht der eines Pferdes. Dieser hat jedoch zwei Schwänze. Und lange Säbel artige Reiszähne. Er ist perfekt in jedem Terrain. Nur im Wasser ist er etwas hilflos. Er ertrinkt zwar nicht. Doch ist er wie ein Hund im Wasser. Einen Angriff im Wasser zu starten ist ihm fast unmöglich, sofern man aus der Reichweite seiner Zähne ist. Der Ozelot als Zug/Lasten Tier kann in seiner Maximal Größe bis zu 3 Tonnen Ziehen. Tragen jedoch nur 2-3 Personen je nach Größe der Personen, was hauptsächlich am mangelnden Platz auf dem Rücken zu zuschreiben ist. Tragen an Gewicht könnte er 750kg in Maximal Größe, doch kommt man wahrscheinlich nur selten auf dieses Gewicht.

Der Ozelot hört auf den Namen Claw.

Eines dieser Symbole wird auf ein Material gezeichnet. Das Material muss in derselben Masse(kg)vorhanden sein, wie die gewollte Größe/Gewicht des Wesens. Es ist egal, worauf Ashira es zeichnet, solange das Symbol nicht verläuft/nicht erkennbar ist und dadurch vernichtet/unbrauchbar wird. Zum Zeichnen reichen Stifte, Spraydosen, Farben, ja selbst ihr Blut oder das eingravieren/ritzen des Symbols in das Material aus. Es kann jeweils nur ein Wesen aktiv sein. Sofern eins im Kampf zerstört wird. Muss Ashira eine kurze Weile( 1 Runde) warten bis sie ein neues Wesen rufen kann. Das Symbol dafür kann sie jedoch schon vorbereiten/anfangen es zu zeichnen. 
Ein Wesen kann maximal 3 Stunden aktiv bleiben. Danach löst es sich auf. Das verwendete Material löst sich auf in Staub, und kann nicht mehr benutzt werden. Das Wesen Kann aber auch von Ashira jederzeit aufgehoben werden.
Nachteile: 
Ashira verliert Kontrolle über das Wesen, wenn eine geistige Übernahme stattfindet. Dadurch kann ein Feind das Wesen kontrollieren oder es auflösen. Sollte der Angreifer zu schwach sein das Wesen durch Ashira zu beherrschen, kann es passieren, dass das Wesen die Kommandos nicht richtig ausführt und unerwünschte Folgen nach sich zieht, im schlimmsten Fall ein Force Quitt. Sollte Ashira nach Befreiung der geistigen Übernahme nicht innerhalb von 10 Sekunden in der Lage sein die Telepatische Verbindung wieder her zustellen, wird das Wesen durch einen Force Quitt zerstört.

Ashira kann aber auch durch eigens hervorgerufene mentale Instabilität (z.B.: starke Emotionen) die Kontrolle verlieren, die telepathische Verbindung bricht entweder ab, was nach 10 Sekunden zu einem Force Quitt führt, oder Befehle werden nicht richtig ausgeführt. 

Force Quitt: Der Force Quitt ist eine Art „last Resort“ Sicherheitsschalter. Kann Ashira jedoch großen Schaden zu fügen. Von leichter Benommenheit bis hin zur Ohnmacht/Koma ist alles möglich. Abgesehen von den oben bereits genannten Möglichkeiten, kann Ashira aber auch durch ihre Willenskraft einen Force Quitt hervor rufen, dies führt jedoch unabdinglich zur Ohnmacht für mindestens 5 Minuten.

Die Wesen können wie jedes andere Lebewesen durch physischen Schaden zerstört werden. 

Zudem sind sie je nach dem aus welchem Material sie bestehen auch anfällig für ihre Elementaren Feinde z.B.:
Wesen aus Sand wird leicht durch große Wassermengen zerstört,es zerläuft.
Wesen aus Erde wird leicht durch Erdbeben zerrissen.
Wesen aus Metall, sofern es nicht Erden kann, wird durch Elektrizität leicht zerstört. 
Wesen aus trockenen Organischen Material wird leicht durch Feuer verbrannt. Umso trockener das organische Material, desto effektiver das Feuer.
Lebende Menschen oder Tiere können nicht als Material Grundlage verwendet werde.

Wird das Symbol beim Zeichnen zerstört/unterbrochen, zählt dies als „miss Kreation“ und Ashira muss warten (1 Runde), bevor sie es erneut versuchen kann.

Telepatische Verbindung mit dem Wesen

Körperliche Veränderungen:

Mutationsanalyse:
Augenfarbe verändert sich je nach dem welches Wesen kreiert wurde. 
Blau für Wesen des Wasser.
Grün für Wesen der Erde.
Gelb für Wesen der Luft. 
Schwarz, wenn Kontrolle verloren ist oder bis die Nebenwirkungen des Force Quitt verschwunden sind.

Ashira erstellt eine telepatische Verbindung mit dem kreierten Wesen. Diese hält maximal 3 Stunden.Das was ihre Erschaffungen über die Augen wahrnehmen bekommt Ashira telepathisch von ihren Wesen übermittelt.
Zudem kann sie sofern das Wesen aus dem Sichtkontakt ist, durch eine Aura-Säule den Standpunkt des Wesens feststellen. Die Aura-Säule ist als Lichtsäule, die sich nach oben hin ausstreckt zu verstehen. Nur Ashira kann diese jedoch wahrnehmen. Aber sie wird für Ashira nur ersichtlich, wenn das Wesen aus ihrem Sichtfeld verschwindet. Davor wird dies nicht aktiviert.

Ashira kann als Mittelpunkt einer Kuggel gesehen werden. Die Mutation hat je nach Wesen einen anderen Radius.
Adler: 10km
Wasserschlange: 5km 
Ozelot: 3km
Nachteile: 
Sind die Augen schwarz kann der Charakter nichts mehr sehen.
Ist die telepathische Verbindung unterbrochen (über 10 Sekunden),findet ein Force Quitt statt.
Ein Telephat kann die telepathische Verbindung direkt angreifen um diese zu zerstören. Um diese troz dessen aufrecht zu erhalten, muss Ashira sich mehr darauf konzentrieren. Der Aufwand wird durch eine größere Entfernung zum Wesen erhöht. Entweder verliert sie die Verbingung oder hebt die Mutation auf, sofern ihr dies zeitlich möglich ist. Sofern jemand die Telepathische Verbindung hacken kann. Sieht derjenige ebenfalls was Ashira und ihr Wesen sieht.

Sonstiges

Anzüge

Wohnraum/Wohnräume

Trivia

  • Andere Namen: Saku, Shira
  • Beziehung mit: keine 
  • Familie: Juston Nightfall (Vater), Sakura Sato (Mutter,verstorben) 
  • Unterrichtsfächer: -
  • Freizeitangebot: -
  • Sänger / Interpret:
  • Lieblingsfarbe: Schwarz
  • Team: X-Men
  • Die Haarnadel ihrer Mutter, besteht aus Silber und einem weißen Diamanten. Sie wird traditionell von der Mutter an die Tochter weitergegeben, wenn diese in ein heiratsfähiges Alter kommt.
  • Die Kette: Sie enthält im Edelstein die Haarsträhne von Castiel, die Ashira von diesem persönlich erhalten hat. Auf der Rückseite des Anhängers ist der Schutztalisman aus dem Buch eingraviert. Ashira wird, bis die Dämonen Plage beseitigt ist oder das Problem anderweitig gelöst wird, die Kette tragen. Dabei ist es egal wo sie hingeht, duscht, schläft oder einfach nur abhängt.

Galerie

Technische Geräte

Fahrzeuge
(Hier werden Autos, Motorräder oder andere Fahrzeuge aufgelistet)

Schmuck

Sonstiges

Waffen