Alexandra Sinclair

Aus X-Men Davenport Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexandra Sinclair

Mutantenname: Violence
Andere Namen: Alex, Sandra

Mutationen:
Vulgurion
Träger dieser Mutationen können sagen das Sie ein Teil der auf der Erde vorhandenen Elektrizität sind. Ab einem gewissen Alter spürt dieser Mutant jegliche vorhandene Elektrizität des Planeten. Sei es nun in der Luft, dem Boden, den Wolken oder das in dem menschlichen und tierischen Körpern. Kein elektrisches Teilchen, keine elektrische Entladung, kein einziges bisschen Strom bleibt dem Mutanten verborgen. Doch sich daran zu gewöhnen, das alles zu verarbeiten ohne das es einen Überlastet kostete viel Zeit. Inzwischen ist es so, das die Elektrizität, die elektrischen Teilchen ihre Augen und ihr Gehör auf der Erde sind, so bleibt ihr eigentlich nichts verborgen. Zudem ist sie in der Lage zu jenen elektrischen Teilchen auf der Erde zu werden.
Alexandra ist nicht nur in der Lage Elektrizität zu erschaffen und zu kontrollieren, denn sie besitzt ebenfalls die Fähig sich in diesen zu wandeln und sich in dieser Form überall hin zu bewegen. Blitze erschaffen und sie kontrolliert an einem bestimmten Punkt einschlagen lassen ist ein Kinderspiel. Dies erlaubt es ihr zumindest den Teil mit den elektrischen Ladungen zu kontrollieren bzw. manipulieren und das auch nur in dem sie die Blitzeinschläge lenken oder aufnehmen kann.
Aufgrund ihres hohen Alters ist der Mutant in der Lage jegliche Elektrizität auf der Erde kontrollieren und so Beispielsweise Strom umleiten, eine Stadt dunkel machen in dem sie den Strom ausfallen lässt, Überspannungen erzeugen. Erschaffene Blitze Punktgenau zu einem Bestimmungsort leiten und dort einschlagen lassen.
Der Mutant hat mehrere Möglichkeiten die vorhandene Elektrizität zu nutzen und Elektrische Ladungen zu erzeugen. Zum einen die elektrischen Teilchen in der Luft, im Boden und den Wolken, aber auch die im menschlichen Körper vorhandene bioelektrische Energie. Jedoch besitzt sie selbst auch noch ein Organ, das Elektroplax (Abk. Eplax), wie es auch in einigen Fischarten vorhanden ist.
Mithilfe dieses kraftvollen Organs ist sie in der Lage aus ihrem eigenem Körper eine Menge elektrischer Energie zu erzeugen und über die Arme und Hände freizusetzen.

Das Elektroplax:
Elektroplax besteht aus elektrischen Platten, genau genommen Muskelfasern, welche nicht mehr kontrahieren können. Diese Platten haben zwei unterschiedliche Seiten, eine glatte, auf welcher sich die Synapsen befinden und eine papillöse. Mehrere tausend Platten sind zu Säulen angeordnet die dicht beieinander angeordnet sind. Durch diese Anordnung werden hohe Energiewerte erzeugt, jedoch gibt die Anzahl dieser parallel angeordneten Säulen die Stromstärke an.
Die Eplax-Zelle wird erregt durch die Ausschüttung des Neurotransmitters Acetylcholin. Aufgrund der Tatsache das diese Ausschüttung zeitgleich in allen vorhandenen Zellen stattfindet, baut sich eine Stärke von bis zu 100 A/h auf. Wo ein Fisch diese bei Berührung freisetzt ist Alexandra in der Lage selbst zu bestimmen wann dieses abgegeben wird. Ebenso kann sie selbst regulieren wann und wie viel dieser Elektrizität sich im Elektroplax aufbaut. Zudem besitzt das Eplax eine eigene Drüse, welche für sich selbst den Neurotransmitters Acetylcholin produziert. Alexandra's Körper weißt einiges an Eplaxgewebe auf wodurch sie eine gewaltige Energie produzieren kann.

Nachteile des Eplax:
Da es sich bei dem Eplax um Muskelfasern handelt welche nicht mehr kontrahieren können besitzt Alexandra weniger Muskelgewebe. Dies bedeutet das sie weniger Kraft hat und sich statt dessen mehr auf die geistige Kraft fokussieren muss. Ebenso ist sie gezwungen sich ab und an zu entladen da sie sonst eine Überlastung ihrer selbst riskiert. Die Entladungen äußern sich immer mit Blitzschlägen welche sie in die Luft schleudert, jedoch nicht wenn sie Gefahr läuft jemanden zu verletzen in dem sie beispielsweise ein Flugzeug trifft. Die Entladungen sind also auch mit dem Risiko behaftet das sie damit jemanden töten kann.

EMP:
EMP ist die Abkürzung für Elektromagnetischer Puls, oder auch Elektromagnetischer Impuls genannt. Der EMP ist eine breitbandige kurzzeitige elektromagnetische Strahlung, welche genau genommen eine aus magnetischen und elektrischen Feldern bestehende Welle ist, die bei einem Ausgleichsvorgang einmalig und hochenergetisch abgegeben wird. Geräte welche gar nicht oder unzureichend gegen solche Impulse geschützt sind, werden von Teil bis Totalausfällen betroffen sobald ein solcher Impuls diese erreicht. Wenn es richtig schief läuft kann es sogar bei einzelnen elektronischen Bestandteilen zur völligen Zerstörung kommen. Und genau diese Fähigkeit besitzt Saphira ebenfalls, sie kann EMP's auslösen mit genau der beschriebenen Auswirkung.
Nachteile:
Die größte Schwachstelle dieser Mutation ist die Erdung. Personen die geerdet sind, oder Dinge die EMP geschützt sind, oder zumindest ausreichend geschützt sind, sind Immun gegen einen Vulgurion.

Aussehen:

  • Geschlecht: Weiblich
  • Größe: 166 cm
  • Gewicht: 47 kg
  • Augen: Haselnussbraun
  • Haare: Schwarz

Kennzeichen (körperlich und psychologisch): -
Allergien: -
Gesundheitszustand: -

Allgemeine und wichtige Informationen:
Alexandra wurde am 08. August 1980 in Providence, Rhode Island geboren. Sie ist das älteste von drei Kindern der Familie und das einzige Mädchen. Ihr Vater wollte unbedingt einen männlichen Nachfolger für seine Geschäfte, doch war es Alexandra die sich als Würdig erwies in dem sie zeigte das sie tougher und härter war als ihre Brüder.

Alexandras Vater war ein Auftragskiller und ebenso im Drogenmilieu tätig. Er war einer derjenigen, welche man für die Sonderaufträge engagierte, dabei war es völlig egal was für ein Auftrag es war. Egal ob gerechtfertigt oder auch nicht, er führte die Aufträge ohne mit der Wimper zu zucken aus. Sobald seine Tochter im passenden Alter war, wurde auch sie schon in die Arbeiten der Arbeiten der Gruppierung eingeweiht und trainiert. Denn sie sollte irgendwann einmal in die Fußstapfen ihres Vaters treten

Und so kam es das Alexandra ebenfalls zu einer Auftragskillerin wurde.. sie machte ihrem Vater alle Ehre denn auch sie wurde dazu auserkoren spezielle Aufträge auszuführen, welche man nur jenen erteilte denen man dies zutraute und vor allem der Person vertraute. Sie wurde also eine Koryphäe auf ihrem Gebiet, jedoch kannte man nur den Namen – Violence – zu dem es kein Gesicht gab. Niemand kannte ihre Identität. Und genau dieses nutzte sie aus, denn neben ihrem Job als Auftragskillerin begann sie auch ihre eigenen Ziele zu verfolgen und das war all jene zu töten welche es verdient hatten aber nicht auf der Abschussliste ihres Chefs landete. Dazu nutzte sie neben anderen Dingen ihre Mutation, die ihr das ganze deutlich vereinfachte. Doch tötete sie diese nicht einfach nur, sie quälte sie, folterte ihre Opfer und entsorgte die Leichen Stücke weise. Dabei schaffte sie es das sie immer wieder den Verdacht auf bereits ins Visier geratene Täter lenkte, was auch jedes mal klappte.

In all den Jahren hielt sie Kontakt zu ihrer Familie, denn die Familie war ihr sehr wichtig. Sie vergötterte ihre Eltern und Brüder. Sobald sie aber wieder einen Auftrag hatte ebbte der Kontakt ab, aber ihre Familie wusste dann immer Bescheid wieso. Nach jedem erfolgreich abgeschlossenen Auftrag verbrachte sie ein paar tage mit ihrer Familie. Versagen gab es in ihrem Wortschatz nicht.

Jedoch brauchte sie auch für die Öffentlichkeit eine berufliche Zukunft. Sie wurde Treuhandinvestorin und auch sehr erfolgreich. Jedoch begann sie irgendwann Zwielichtige Geschäfte abzuwickeln und das Geld für sich zu bunkern. Dabei ging sie so geschickt vor, das niemand was merkte, denn sie wurde nicht gierig und übertrieb es, sondern sorgte dafür das ihre Treuhandnehmer immer etwas Geld ausgezahlt bekamen.

Jedoch gelangte sie an einen Punkt an dem sie sich aus dem Investorenberuf zurückziehen wollte, das ganze begann sie zu langweilen und Geld hatte sie in der Zwischenzeit genug gehortet, zumal sie ja auch noch ihre Bezahlungen als Auftragskillerin hatte, was nicht unbedingt wenig war. Während eines Auftrages traf sie auf Cat. Schon gleich wurde klar das sie gemeinsame Ansichten hatten. Nach einigen langen Gesprächen bot Cat Alex einen Job in ihrer Bar an. Ebenso wurde sie Mitglied der Shadows und befreite die Erde zusammen mit Cat von wirklich miesen Typen. Seit dem arbeitet sie bei ihrer Freundin im Sidetrack Mystery und hat sich einen besonderen Status bei Cat erarbeitet.


Status: Aktiv
Zusatz: Dieser Charakter ist mit der SL abgesprochen und kann auch ohne weiteres von dieser genutzt werden. So wie alle NPC's von der Bar Sidetrack Mystery kann dieser Charakter als Informant agieren.

Avatar: Maggi Q

Trivia:

  • Geboren am: 08. August 1980
  • Eltern: Carlos Sinclair (Vater), Maria Sinclair gab. Fabrizio (Mutter)
  • Geschwister: Roberto Sinclair (Bruder) , Fernando Sinclair (Bruder)