Talia Lockwood

Aus X-Men Institut Davenport
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kate Beckinsale als Talia Lockwood

Talia Lockwood - Decay (* 16. Dezember 1981 in Oakville, Ontario, Kanada) ist die Tochter von Franklin Lockwood und Michelle Lockwood. Sie ist mit Richard Cronwell verheiratet und teilt sich mit Skylar Macbeth seit einem Unfall den Körper.

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: CDN, UK
Geburtsdatum: 16.12.1981
Geburtsort: Oakville, Ontario, Kanada
Sprachen: Kanadisch, Keltische Sprachen (s. Besondere Qualifikationen), Englisch, Deutsch, Latein, Spanisch, Französisch, Arabisch

Vater: Franklin Lockwood
Mutter: Michelle Lockwood geb. Jones

Religion: Atheismus
Sexualität: Bislang Heterosexuell
Familienstand: verheiratet
Ehepartner:
Richard Cronwell (verschollen 2012)

Hobbies: Recherchieren, Forschen, Naturwissenschaften, Lesen, Lernen, Dulcimer (Appalachian & hammered)

Werdegang:
Talia Lockwood besitzt zwei Seelen. Hierbei handelt es sich um eine positive, bzw. gute Seele, welche die Stärkere ist und mehrheitlich die Oberhand behält, aber auch um eine negativ behaftete Seele, welche immer nur Leid und Schrecken verbreiten will. Dieser Teil der Seele ist schwächer, hat aber zwischendurch so eine Art Schübe welche ihr mehr stärke verleiht, wodurch die Seele in der Lage ist die gute für einen gewissen Zeitraum zu verdrängen. Wie kam es zu diesen beiden Seelen? Nun offiziell kam es dazu durch die Versuche ihres Vaters denen ihre Mutter in der Schwangerschaft zum Opfer gefallen ist. Aber in Wirklichkeit liegt es daran das ihre Mutter wie auch ihr Vater übernommen wurden für den Zeitraum des Geschlechtsaktes. Ihr Vater wurde von einem Dämon besetzt während ihre Mutter von einem Engel besetzt wurde. Der Grund wieso es dazu kam, war eine Wette zwischen einem Erzengel und einem Dämon welche der beiden Seelen stärker werden würde, doch wurde der Erzengel aufgehalten weil bei einem solchen Kampf sowohl die Mutter wie auch das Kind dabei ums leben gekommen wären. Aber um zu verhindern das dennoch schlimmeres passierte übernahm ein anderer Engel den Körper der Mutter um sie und auch das Kind zu schützen, damit sie eben nicht ihr Leben lassen mussten für eine Wette. Doch niemand weiß etwas von diesen Übernahmen, auch Isaac, Ryan, Jack, Jolene & Leilani nicht (*¹)

Talia wurde 06. Dezember 1981 in Oakville, Ontario in Kanada geboren. Sie wuchs in einem sehr guten Umfeld und als Tochter reicher Eltern auf. Jeden Wunsch den sie ihren Eltern gegenüber äußerte bekam sie erfüllt und das ausnahmslos. Die Erziehung übernahmen die Eltern zusammen mit einer Nanny, drei Köchen, zwei Haushälterinnen, so wie einem Diener. Es fehlte ihr an rein gar nichts. In der Schule war sie immer bleibt, hatte viele Freunde und war grundsätzlich eine der beneidenswertesten Personen auf der Schule welche sie besuchte. Es war eine Privatschule mit einem absolut marklosem Ruf.

Während ihrer Schulzeit war sie immer eine der Besten, was sie auch ihrem hohen Ehrgeiz zu verdanken hatte. Talia hatte ein festes Ziel vor Augen – Sie wollte eine der führenden Wissenschaftlerinnen im Bereich der Molekularbiologie und Mikrobiologie wie auch der Genetik werden. Ihr war klar das sie ihre Ziele nach und nach erst erreichen würde, aber sie hatte den Ehrgeiz es durchzuziehen, egal wie lange es dauern würde. Das einzige wirkliche Hobby welches Talia hat ist es die Dulcimer zu spielen. Ansonsten liegen Ihre Interessen reinweg in Forschungen, Lesen, Lernen. Sie ist sehr ehrgeizig und will unter allen Umständen ihre Ziele erreichen. Sowohl die Hammred wie auch die Applachian Dulcimer sind eine Abwechslung zu allem andere, auch wenn beide Instrumente viel zu kurz kamen. Man könnte Talia als Workaholic bezeichnen, welche sich selten eine Auszeit nahm.

Talia bewarb sich bei einigen Laboren und wurde schließlich im Labor von James Macbeth. Sie arbeitete hart und sehr gewissenhaft und als Belohnung wurde sie schnell zur Laborleiterin befördert. Sie arbeitete unheimlich gern mit Dr. Macbeth zusammen und sie verstanden sich auch gut. Von seinen Wutausbrüchen wusste sie nichts und bekam auch nie etwas davon mit.

2007 lernte Talia ihren zukünftigen Ehemann, Richard Cronwell, kennen. Sie führten eine lange Beziehung ehe sie beschlossen zu heiraten. 2010 sollte es soweit sein. Es war eine große prunkvolle Hochzeit bei der allen Gästen alles geboten wurde was das Herz begehrte. Die Kosten dafür übernahmen Talia's Eltern. Richard war der geborene und perfekte Schwiegersohn, denn der Arzt las Talia jeden Wunsch von den Augen ab und setzte sich viel für gemeinnützige Unternehmungen ein. 2012 verschwand ihr Gatte jedoch und keiner hatte wieder etwas von ihm gehört. Jegliche Nachforschungen verliefen im Sande. Das sein Verschwinden etwas mit der Geburt und einem Abkommen zusammen hängt, das wusste niemand.

An einem Tag brachte James Macbeth seine Tochter mit ins Labor um ihr dieses zu zeigen. Natürlich wurde sie zuvor in den Sicherheitsregeln eingeführt und weil sie die Tochter des Chefs war durfte sie sich so gut wie alles ansehen. Was jedoch zuvor keiner ahnte war die Tatsache das es besser gewesen wäre das Mädchen nicht mit hier runter zu bringen. Denn ein Laborunfall eines neuen frischen Mitarbeiters wurde Skylar und Talia zum Verhängnis. Denn die beiden waren gerade die einzigen beiden welche mit dem besagten Mitarbeiter in einem der Labore waren. Beide Frauen wären gestorben wenn nicht eine Höhere Macht eingegriffen hätte um beide zu retten, oder viel mehr war ihnen daran gelegen Talia zu retten wegen ihrer beider Seelen. Der Körper war jedoch völlig zerstört und so wollten sie Skylar's Körper nutzen, was sie jedoch nicht bemerkten war, dass das Mädchen noch lebte und somit die beiden Seelen mehr oder weniger miteinander verschmelzte. Oder viel mehr Talia sich einen Körper mit Skylar teilen musste, wodurch dann die Mutation des Mimikry entstand. Der Grund weswegen Skylar überlebt hatte waren die Vektoren welche das Mädchen schützen wollten. Zudem machte Skylar's Körper noch weitere Veränderungen durch. Sie ist nun in der Lage Luciferine zu bilden und sich sowie die Vektoren zum leuchten zu bringen. Ebenso kann sie ihre Körpergröße verringern und sich sehr klein machen, jedoch ist die minimale Größe eine Ameise.

  • ¹ – Der Grund weswegen die Admincharaktere und Isaac nichts davon wissen ist der, das Torsten dieses in seine Engel SL mit einbauen möchte.

Beruflicher Werdegang

Titel: Dr. rer. physiol., Ph. D.
Beruf/Ausbildung/Studium(Hauptfach/ Nebenfach):
1983 – 1987 Marian Montessori School
1987 – 1998 Applby Collage Oakville, Ontario, Kanada
1998 – 2004 Studium Biologie an der USF South Florida mit Spezialisierung auf:

  • Mikrobiologie
  • Molekularbiologie
  • Genetik

2004 – 2010 Studium an der USF South Florida Im Bereich

  • Epidemiologie

2012 – Jetzt Mitglied der World Health Organization (WHO)
2013 – Kontakte zum Council on Foreign Relations

Fortbildung:
1994 bis jetzt – Sprachkurse durch schulischen oder privaten Unterricht in folgenden Sprachfamilien:

  • Festlandkeltische Sprachen (Privater Unterricht, da diese Sprachen alle ausgestorben sind und dadurch man nur noch Einblicke und Bruchstücke dieser Sprache erhalten kann, welche durch Überlieferungen bekannt sind.)
  • Britannische Sprachen
  • Goidelische Sprachen

1998 – Erhalt der Fahrerlizenz (PKW)
1999 bis jetzt – Zusätzliche Sprachkursein den Afroasiatische Sprachen:

  • Ägyptisch
  • Berberisch
  • Omotisch
  • Semitisch
  • Kuschitisch
  • Tschadisch

2000 – Erhalt der Fahrerlizenz (Motorrad)
2003 – 2004 Selbstverteidigungskurse
2004 – Erhalt der Fahrerlizenz (LKW)
2006 – Waffentraining
2009 – erweitertes Waffentraining (Voraussetzung während der Arbeitsverhältnisses mit dem Forschungslabor)
2011 – Fortbildung Virologie & Toxikologie

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Fotografisches Gedächtnis
  • Gute Kombinationsgabe
  • Medizinisches Wissen
  • Sprachbegabt


Talente und Stärke

Wahrnehmung: 15
Schnelle Auffassungs- & Kombinationsgabe: 15
Fernkampf: 15
Mutation: 15
Willenskraft: 15

Krankenakte

Gesundheitszustand: Gesund (10/10)

Blutgruppe: 0-
Größe: 170 cm
Gewicht: 54 kg
Sehfähigkeit: 175%
Allergien: -

Haarfarbe: braun
Augenfarbe: Haselnussbraun
Hautfarbe: leicht gebräunt / gebräunt
Körperbau: schlank, sportlich

Psychologisches Profil

2013

Psychoanalyse:
Talia ist sehr wechselhaft in ihrer Stimmung. Sie kann in einem Moment Überglücklich sein, fällt aber im nächsten Moment in eine Art depressiven Zustand. Es ist zu merken das sie immer wieder mit sich selbst im klintsch liegt und wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen das sie eine gespaltene Persönlichkeit besitzt, doch bis auf die genannten Anzeichen gibt es sonst keine dafür, weswegen ich mir dahin gehend weniger Sorgen mache. Allgemein betrachtete ist Talia sehr belastbar in den meisten Fällen. Gewisse Dinge jedoch sind bei ihr ein rotes Tuch bei denen sie schnell an den Rande eines Nervenzusammenbruchs gelangt. Stress bringt sie weniger aus der Fassung, es sei denn man konfrontiert sie mit ihren roten Tüchern, dann gerät sie schnell aus der Fassung und wird zu einer tickenden Zeitbombe. Auffallend an Talia ist ihr stark ausgeprägtes episodisches Gedächtnis. Zusammen mit ihrer schnellen Auffassungsgabe ist sie in der Lage schnell und präzise zu lernen und dieses Wissen auch entsprechend anzuwenden.
Verfasst von: Jonas Larkin

Mutation

Mimikry (beschränkt)

Mutation: Mimikry (beschränkt)
Körperliche Veränderungen:
Der Körper dieses Mutanten wandelt sich komplett, andere DNA, andere Augenfarbe, einfach alles.
Mutationsanalyse:
Einfach seine Identität wechseln und jemand anderes sein? Dieses ist möglich, jedoch ist es das nicht bei jedem so einfach und auch gibt es da verschiedene Ausprägungen dieser Mutation. Bei Skylar verhält es sich so, das sie nicht wählen kann wann sie die Identität wechselt. Und auch kann sie nicht unter vielen Identitäten wählen, da sie im Prinzip nur zwei besitzt. Ihre eigentliche und die zweite, welche sie durch einen Laborunfall hinzubekommen hat. Der Wechsel erfolgt durch einen Trigger, bei Skylar ist es ein Niesen welches unter Umständen einen Identitätswechsel verursacht. Liegen die Würfel bei 60+, so springt das Mimikry auf die zweite, in ihr schlummernde, Identität. Und kann auch nur wieder durch ein 60+ Ergebnis umgekehrt werden. Gewürfelt wird einmal pro Stunde ob das Niesen, wodurch der Identitätswechsel ausgelöst wird, eintritt.
Nachteile:
Der große Nachteil dieser Mutation ist der, das sich der Mutant zwar bewusst ist das es ein zweites Ich gibt so gesehen, doch kann er nicht auf das Wissen des anderen zugreifen. Er hat keinen Einblick in die Erinnerungen und Erfahrungen welche die zweite Identität hat. Beide haben unter Umständen völlig unterschiedliche Vorlieben, völlig unterschiedliche Interesse und auch das Wissen kann ich gänzlich anderen Bereichen erhöht sein als bei dem anderen. Bei einem Identitätswechsel gelangt der Charakter also in Situationen bei denen er nicht weiß wieso er da ist, was er dort macht und was genau passiert ist. Der Charakter ist desorientiert und braucht erstmal mindestens eine Runde bis dieser sich gesammelt hat und sich an die neue Situation gewöhnt hat.

Psionische Fäulnis & Todeskuss

Mutation: Psionische Fäulnis & Todeskuss
Körperliche Veränderungen:

  • Giftnebeldrüse unter den Fingernägeln des Mittelfingers beider Hände
  • Giftstrahldrüse unter den Fingernägeln des Zeigefingers beider Hände
  • Giftdrüsen in den Lippen
  • Giftproduktionsdrüse unter dem Schlüsselbein wo dieses an die Schultereckgelenkkapsel anschließt, in welcher das Gift produziert wird.
  • Feine adernähnliche Leitungen von der Schulter zu den Giftdrüsen, welche parallel zu den Adern verlaufen.

Mutationsanalyse:
Unter jedem der beiden Schlüsselbeinen befindet sich eine Giftstoff produzierende Drüse, welche durch einer Ader mit einer Blase verbunden in welcher das von der Drüse produzierte Gift gespeichert wird bis es über die Drüsen unter den Fingernägeln oder in den Lippen abgesondert wird. Dieses Gift kann Talia individuell abgeben. Dabei bestimmt sie die Menge und den Ort der Abgabe, wie auch die Intensität. Diese liegt bei wenigen Sekunden bis hin zu maximal einer Woche. So ist Talia in der Lage ihr Opfer langsam zu vergiften oder schnell zu töten. Dieses Gift wirkt auf den Geist, auf die Seele des Opfers und zersetzt diese je nach Intensität schnell oder langsam. Dieser Prozess ist für das Opfer eine Höllenqual, vor allem dann wenn der Geist langsam zersetzt wird. Der Körper des Opfers nimmt jedoch keinerlei Schäden und somit ist die Todesursache nicht wirklich erkennbar. Sie selbst ist Immun gegen dieses Gift, aber sie liebt es andere zu Quälen, weswegen sie die meiste Zeit die Fäulnis so einsetzt das die Seelen ihrer Opfer langsam und qualvoll zersetzt werden.
Nachteile:
Alle Mutationen mit psionischer Seelenlosigkeit und psionischer Reflektion sind vor solchen Angriffen geschützt und tragen keinerlei Schaden davon. Dadurch das die Blasen nicht sehr geschützt sind, könnte das Gift auch bei einem Nahkampf versehentlich freigesetzt werden sofern die richtigen Stellen mit der richtigen Kraft getroffen werden.

PSI - Lockstoff

Mutation: PSI - Lockstoff
Körperliche Veränderungen:
Entwicklungsdrüse im linken Brustkorb nahe des unteren Rippenbogens.
Mutationsanalyse:
Durch diesen Lockstoff hat Talia die Möglichkeit Mutanten mit psionischen Mutationen anzulocken, so dass diese sich in dem Radius befinden in welchem ihre andere Mutation, die psionische Fäulnis wirkt. Ebenso kann sie dadurch nah genug ran kommen um den Todeskuss auszuführen. Zur Entwicklung des Lockstoffes hat sie eine Entwicklungsdrüse im linken Brustkorb. Über ihre Poren kann sie den Lockstoff absondern, er wirkt dann wie ein Parfum das man noch sehr weit riechen kann und welches verdammt anturnend und anziehend wirkt.
Nachteile:
Sie muss in Regelmäßigen Abständen diesen Lockstoff absondern. Wenn sie dies nicht tut beginnt ihr Körper andere anturnend zu finden, der Stoff wirkt also dann bei ihr wodurch sie vom anderen Geschlecht praktisch magisch angezogen wird und eine sexuell anregende Wirkung bei ihr hat. Alle Mutationen mit psionischer Seelenlosigkeit und psionischer Reflektion sind immun gegen den Lockstoff. Er hat keinerlei Auswirkung auf diese.


Sonstiges

Anzüge

Zimmer

Trivia

  • Andere Namen: -
  • Beziehung mit: Richard Cronwell (Ehemann, verschollen)
  • Familie: Franklin Lockwood (Vater), Michelle Lockwood (Mutter)
  • Unterrichtsfach: Latein (inaktiv)
  • Freizeitangebote: Terminologische fachbezogene Biologie (inaktiv)
  • Lieblingsgericht: Kürbis-Cremesuppe, Clam Chowder Suppe, Bison Steak, Elch Steak
  • Lieblingsgetränk: Roggenwhisky (Hat immer einen eigenen Flachmann dabei, ist jedoch keine Alkoholikerin, sie kennt es einfach von ihren Eltern welche ihr es so beibrachten und vorlebten, da es zum guten Ton gehört.
  • Allgemeine Vorlieben/Laster: Talia raucht, vor allem in Stressituationen hat sie einen Glimmstengel im Mund; Sie lutscht regelmäßig und in Massen Bonbons, vor allem aber Pfefferminzbonbons. Zudem hat sie immer ein Fläschen Japanisches Minzöl bei sich welches sie sich im Falle von Kopfschmerzen an die Schläfen reibt.

Galerien