Josephine Juarez

Aus X-Men Institut Davenport
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michelle Rodriguez als Josephina Suarez

Josephine Juarez - Diamante (*16.06.1987 in Fão, Portugal) ist Tochter von Manolito Juarez und Adiana Juarez. Sie war als Abenteurerin in der Welt unterwegs ehe sie ein weiteres mal angesprochen wurde und man ihr einen Platz bei den X-Men bot.

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: Portugal
Geburtsdatum: 16.06.1987
Geburtsort: Fão, Portugal
Sprachen: Portugiesisch, Spanisch, Englisch, Französisch, Latein, Gebrochen Vietnamesisch, Thailändisch, Suaheli

Vater: Manolito Juarez
Mutter: Adiana Juarez

Religion: Atheist
Sexualität: Hetero
Familienstand: Ledig
Ehepartner: -

Hobbies: Extremsport, Tauchen, Klettern, Segeln, MMA

Werdegang:
Josephina wurde in Fão, nahe dem Naturpark geboren. Im Grunde war die Geburt und das aufwachsen relativ unspektakulär, aber sie war immer schon ein Wildfang, unbändig, Kleider und Barbies? Letzteres brauchte sie mehr wenn sie mit anderen Jungs ausprobierte, wieviele Knaller es brauchte damit ein Kopf einer Barbie davonflog.

Auch sonst hatte sie eher andere Interessen als Mädchen ihren Alters. Sie spielte Fussball im Park, fuhr Skateboard, oder BMX, trug Hosen und Tops statt Rock und Bluse, dies zog sich auch in die Schule hin, und oft brachte ihr dies auch ärger ein, wenn sie z.B. von einem Apfelbaum aus den alten Hausmeister mit den Apfelstielen bewarf. Doch ihre Elten mochten diesen Teil an ihr, was sie nicht mochten war die Wechselhaftigkeit ihrer Tochter.

Wollte sie am einen tag noch Profi Fussballerin werden, wollte sie am anderen schon zur NASA, und mehr. Dies änderte sich im Jahre 1998, als sie Tomb Raider 3 und Lara Croft für sich entdeckte, sowie Indiana Jones. Peitschen schwingen, Gräber ausrauben, Schätze finden und Berühmt werden. Abenteuer, das gefiel ihr. Weniger gefallen hatte sie an den Anforderungen der Archäologie.

Sie hatte die Schule mehr mit ach und krach geschafft, da sie lieber draussen am Strand und im Wasser war, tauchte und den Tauchkurs absolvierte, als an den Hausaufgaben. Sie hängte ein Poster von Lara Croft auf und Klebte ihr eigenes Bild auf ihr Gesicht, motivierte sich um die Sekundarstufe zu schaffen, und dann auch knapp den übertritt für das Studium.

Dann entdeckte sie ihre Mutation, die eine davon zumindest: Das Diamaion - und war davon begeistert. In den Sommerferien genoss sie ihr Leben, und wie, sie entdeckte und experimentierte, tauchte und wandelte sich, genoss es ohne Flasche tief ins Meer eintauchen zu können und dieses zu bewundern.

Doch die erhöhte Aktivität in der Freizeit, auch weil sie Kämpfen wollte wie Lara Croft und so ein MMA Training besuchte, liess das Studium leiden, die ersten beiden Zwischenzeugnisse waren dramatisch, ihr drohte durchzufallen, und so... gab sie sich erneut mühe und Arbeitete hart. Knapp, sehr knapp. In den Ferien machte sie neben dem Lernen auch weitere Tauchkurse, um mehr zu verstehen.

Mit ihrem Master in der klassischen Archäologie, machte sie auch den letzten Tauchschein, den Open Water Dive Instructor, und began mit neuen Herausforderungen, von Archäologie hatte sie erstmal die Schnauze voll, immerhin konnte Lara Croft noch so viel anderes.

Es folgten Intensivkurse für Hochseeyachten und Flugzeuge, Fallschirmspringerlizenz, und 2011 entdeckte sie per Zufall auch die Optischen Strahlen. Dies war für sie das Zeichen, das sie nun ausziehen sollte. Sie hatte alles gemacht was Portugal ihr Bot, von Bungee bis Fallschirm und mehr, nun war es Zeit, mehr zu machen.

Sie setzte sich in die Bibliotheken und forschte nach, bis sie auf eine Spur in Indien stiess. unter dem Ford Uttar Pradesh soll ein Schatz verborgen sein, und sie nahm sich vor diesen zu finden, ganz in Lara Croft Manier. doch schnell kam sie wieder in die Realität. Zwar fand sie den Schatz, aber sie hatte nichts davon.

Kaum begann sie mit den Strahlen die Wände der Katakomben einzureissen, rief man die Polizei welche sie verhaftete, als sie gerade jubelnd und Tanzend vor dem Schatz stand. Dies war auch der einzige Grund dass sie keine Anklage erhielt - dass sie den Schatz auch fand, doch sie verlor die Kreditabilität dafür.

Missmutig dass ihr Kindheitstraum wie eine Blase platzte, und ihre Eltern ihr offenbarten, dass sie ihre Eskapaden nicht weiter fördern würden, zog sie aus und nach Vietnam. Hier begann sie nach Perlen zu tauchen, mit erfolg, denn da sie unter Wasser bleiben konnte, verbrauchte sie keinerlei Sauerstoff und konnte ewig unten bleiben. Sie brauchte keinen Druckausgleich, nichts und war so effizient in der suche, schnell erhielt sie ein kleines vermögen.

Doch auch das war nicht das wahre, für sie nur ein guter Start. Sie sattelte um als ihr Käufer, ein Amerikaner mit dominikanischen Wurzeln, ihr von der Yacht erzählte, welche er in die Karibik bringen wollte. Sie erklärte sich dazu bereit und leistete auch hier gute Arbeit, so das neue Aufträge anderer kamen und sie durch die Meere schipperte.

Ihr vermögen wuchs, aber ewig alleine auf See war ihr zu langweilig, dazu kam ein gewisser Eric mit Milky, welcher ihr die Aufträge wegschnappte und so beschloss sie ihr Vermögen zu nutzen um ein kleines Frachtflugzeug zu kaufen und Buschpilot zu werden, mit eigener Firma.

Leider entpuppte sich das vermeintliche Traumgeschäft mehr als ein Verlust, das Flugzeug kostete Unterhalt und die Auftragsgeber hatten meist nicht mehr als ein Huhn und ein Ei und damit bezahlte man keinen Treibstoff. sie machte Schulden und am ende verkaufte sie das Flugzeug wieder, um nach Australien zu reisen.

Das Great Barrier Reef hatte es ihr angetan, und so fand sie rasch eine Stelle für geführte Tauchtouren zum Riff. Das Trinkgeld (und die süssen Männer) waren doch ein Ausgleich, und ermöglichten die Schulden rasch los zu werden, doch war das alles? Per Zufall sah sie den Film Into the Blue und dachte sich: Das ist es.

Schnell war jemand gefunden welcher eine Yacht nach Hawaii bringen wollte, und so hatte sie ein gutes Startkapital, kaufte ein boot, und begann nach Instinkt zu suchen, bisher ohne erfolg, und langsam ging ihr konto wieder ins Minus, das Boot nicht bezahlt, und keine Wohnung, nur wenige Konserven, war erneut die Existenzfrage gegeben.

Beruflicher Werdegang

Titel: Magister Artium
Beruf/Ausbildung/Studium(Hauptfach/Nebenfach):
1993-1999: Escola Básica do 1.º Ciclo com Jardim de Infância de Ramalhão
1999-2005: Escola Secundária com 3º Ciclo Henrique Medina
2005-2010: Universidade do Minho

Fortbildung:
2004: Tauchkurs
2005-2010: MMA Training
2008-2011: Tauchlehrerkurs
2010-2011: Bootsführerin
2011: Fallschirmspringerkurs
2011: Pilotenschein SEP
2012: Pilotenschein MEP
2013: Archeologische Ausgrabung Uttar Pradesh (unterbrochen, verhaftet)
2013: Perlentaucherin Vietnam
2013: Yachtüberführungen, Karibik
2013: Private Frachtpilotin Amazonas
2014: Rifftaucherin Barrier Reef
2014: Schatzsucherin Hawaii

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

  • Capitán de Yate (Yachten und Sportboote aller grössen, Hochsee)
  • Pilotenschein SEP (Einmotorige, Private Flugzeuge)
  • Pilotenschein MEP (Mehrmotorige, Private Flugzeuge)
  • MMA Ausbildung, Klasse B
  • Fallschirmspringer AFF
  • Tauchscheine:
  • Discover Scuba Diver (ISO 11121)
  • Padi Scuba Diver (ISO 24801-1)
  • Open Water Diver (ISO 24801-2)
  • Advanced Open Water Diver
  • Adventure Diver
  • Rescue Diver
  • Divemaster (ISO 24801-3)
  • Open Water Scuba Instructor (ISO 24802-2)
  • Spezialtauchausbildungen:
  • Wreck Diver
  • Underwater Naturalist
  • Equipment Specialist
  • Deep Diver
  • Diver Propulsion Vehicle

(Genaue Informationen: Hier draufklicken.)

Talente und Stärke:

Extremsport: 15
Strategie: 15
MMA Nahkampf: 15
Mutation: 15
Wahrnehmung: 15

Krankenakte

Gesundheitszustand: Gesund (10/10)

Blutgruppe: B-
Größe: 165 cm
Gewicht: 55 kg
Sehfähigkeit: 160%
Allergien: Laktose

Haarfarbe: Brünette
Augenfarbe: Braun
Hautfarbe: Braun
Körperbau: Trainiert

Psychologisches Profil

Psychoanalyse:
Unkonventiuonell - dies trifft wohl alles am besten. Josephina ist mehr als nur unkonventionell. Jeh wilder, jeh verrückter, um so mehr Spass hat sie. Sie ist wild, unberechenbar und hat einen Hang zu Adrenalin, jedoch ist sie trotz allem auf Sicherheit bedacht. Sie ist überlegt, jedoch dringt dies nicht oft beim ersten Augenblick durch. Josephina ist Spontan, und lässt sich für ziemlich alles schnell begeistern, jedoch scheint sie auf der Suche zu sein nach einem tieferen Sinn in ihrem Leben, fühlt sich berufen zu etwas, aber hat dies noch nicht gefunden. So ist sie wechselhaft, sprunghaft und macht selten etwas länger, sondern sucht sich rasch etwas neues.
Verfasst von: Professor Indra Rakesh, Polizei Indien

Mutation

Diamaion

Mutation: Diamaion
Körperliche Veränderungen:
Der Körper wird zu organischen Diamant
Mutationsanalyse:
Diamant, das härteste, natürliche Stoff der Erde. Josephina ist in der Lage sich in einen Organischen Diamanten zu wandeln, d.H. Alles was sie ausmacht, wird zu einer Art flexiblen Diamant. Durch das Fehlen eines Blutkreislaufes und anderen Dingen, Muss sie in dieser Form nicht Atmen, hat keinen Herzschlag, keinen Magen, nichts. Sie bezieht ihre Energie um zu Leben und die Mutation zu nutzen aus der triboelektrischen Eigenschaft des Diamanten, wodurch sie ihre Lebensenergie durch Reibung, sprich, Bewegung erschafft. Da sie nicht Atmen muss, kann sie Ohne mühe unter Wasser oder im All agieren, ohne auf Ausrüstung angewiesen zu sein, ebenso ist sie in dem zustand Immun gegen Gas und Gift, was das Arbeiten unter schwersten Bedingungen ermöglicht. Als Diamanion ist sie nahezu Unverwundbar, Pistolen und Gewehre machen ihr kaum mehr etwas aus, Laser und Strahlenwaffen sorgen für ein wundervolles Spektrum, jedoch nicht für Schaden. Schäden an der Oberfläche durch Einsätze, werden durch leichte kratzer nach der Rückwandlung sichtbar. Jedoch auch schwerere Schäden... werden erst nach der Rückwandlung ersichtlich. Die stimme klingt klirrend als Diamaion, und Telepathen / Psioniker können nichts mehr gegen sie ausrichten sobald sie ihre Form angenommen hat.
Nachteile:
Diamant Oxidiert bei 720° und... Wandelt sich in Grapit bei 1500°, somit sind Feuer oder Hitze allgemein mit diesen Temperaturen durchaus Gefährlich, und zerstören die Struktur. So wird sie bei der Rückwandlung an diesen Stellen schwere Verbrennungen davontragen, wenn nicht gar tiefgehende Verbrennungen. So wird die Rückwandlung bei solchen Beschägigungen mehr als gefährlich. Die triboelektrische Eigenschaft welche sie Antreibt und am Leben erhält hat nicht nur Positive eigenschaften. Zum einen, darf sie sich nicht als Diamant Schlafen legen - ohne Bewegung nimmt die Energie ab und... sie erstarrt, unbeweglich. Man muss sie dann erst wieder mit Strom versorgen damit sie erneut aufwacht. Ein weiterer nachteil dieser triboelektrischen Eigenschaft, ist die Wärmeabstrahlung, sie ist mittels IR Sensoren selbst durch Bunkerwände und anderes gut erkennbar. Der Gefrierpunkt von Diamant spielt jedoch durch diese Eigenschaft keine Rolle, so lange sie sich bewegt. Strahlen wie Gamma oder Radioaktivität lassen den Diamaion Spröde werden. Ihre Kleidung wandelt sich nicht mit, was unter umständen die Effizienz des Optischen Strahls beeinträchtigt.

Optische Strahlen (Hände)

Mutation: Optische Strahlen (Hände)
Körperliche Veränderungen:
Keine
Mutationsanalyse:
Als Diamaion ist Josephina in der Lage das Licht ihrer Umgebung mit der Energie ihres Körpers anzureichern und in den Handflächen zu Kanalisieren. Dies entfesselt einen laserartigen, rot pulsierenden Strahl in eine Richtung, welcher jeh nach Lichtmenge mehr oder weniger Stärke. So ist Mondlicht weitaus weniger Effektiv wie Sonnenlicht. Der Strahl besitzt eine brennende Wirkung wie auch eine Druckwirkung, wodurch sie enormen Schaden anrichten kann. Folgende stärken ergeben sich bei Lichteinfall:

  • 0.00013 lx = 12000 mW (Bewölkte nacht, ohne fremdlicht.) = ein normaler, Brennlaser, mit genug zeit in der Lage Aluminium zu schneiden, verursacht Verbrennungen 2. Grades bei kurzem Kontakt. Keine Druckwirkung.
  • 0.25 lx = 50'000 mW (Vollmondnacht) = Ein starker, Operativer Laser, in der Lage Fleisch zu schneiden wie ein Skalpell, mit Mühe Metalle.
  • 10 lx = 200'000 mW (Strassenbeleuchtung) = Hier kommt nun auch die Druckwelle mit dazu, und erlaubt es Metall zu verbrennen.
  • 20'000 lx = 1.5 mio mW ( Tageslicht ) = Das Volle Spektrum, vergleichbar mit Scott Summers.

Die Werte gehen von voller Bestrahlung aus, ohne Kleidungsschutz. Jeh nach Bedeckung, nimmt die Stärle Prozentual ab, d.H. wenn sie zu 50% bedeckt ist mit Kleidung, ist der Strahl auch nur halb so stark.
Nachteile:
Spiegel und Spiegelnde Oberflächen können den Strahl mühelos umlenken, ebenso ist die Lichtabhängigkeit zu bedenken, da man im Grunde nie Idealbedingungen hat... ausser Mittags in der Sahara. Ausserdem sollte man sich den Einsatz einer solch Zerstörerischen Kraft gut überlegen, denn sie kann weder die Stärke, noch grösse der Handfläche verändern. Dies sind Konstante werte welche stehts gleich bleiben, dies sind keine Präzisionswerkzeuge. Zudem verliert sich die Elektromagnetische Energie welche zum erzeugen solcher Strahlen notwendig sind sehr schnell, wodurch die Reichweite auf 30 Meter begrenzt ist. Dazu kommt, dass sie ihre eigene Lebensenergie mit verbraucht, wodurch max. ein Strahl von einer Minute (2 Runden) ermöglicht wird, ehe sie wieder 2 Minuten laufen muss um die Energie zu ersetzen.

Sonstiges

Anzüge

Zimmer

Trivia

Die Trivia kann auch von Anbeginn an erweitert sein mit weiteren Dingen wie Lieblingsmusik, usw. diese drei Dinge sind bei allen Charaktere anzugeben!

  • Andere Namen: Amanda Jones
  • Beziehung mit: -
  • Familie: -
  • Unterrichtsfächer: -
  • Freizeitangebot: -

Galerie