Jolene Rhodan

Aus X-Men Institut Davenport
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emily vanCamp als Jolene Rhodan
Ihre aktuelle Haarfarbe.

Jolene Joséphine Rhodan (ehem. Edwards, Collins, Ferdrick, Carter-Rhodan) - Scylla (* 14. Februar 1983 in Île d’Oléron, Charente-Maritime, Poitou-Charentes, Frankreich) ist die Tochter von Jules Ferdrick und Erica Ferdrick. Sie hat eine jünger Schwester Jessica Ferdrick und war Mutter von vier Kinder als sie von Jack Rhodan angeworben wurde und den Weg der X-Men eintrat. Dies sorgte dafür, dass sie zur Schulleiterin wurde, zwei weitere Kinder zur Welt brachte und mit Jack Rhodan verheiratet ist.

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: F, USA, Sakaar, Asgard
Geburtsdatum: 14.02.1983
Geburtsort: Île d’Oléron, Charente-Maritime, Poitou-Charentes, Frankreich

Sprachen:
Fliessend (Wort und Schrift): Englisch, Französisch, Spanisch
In Wort/Lesen: Römisch, Keltisch, Chinesisch (Traditionell), Japanisch (Traditionell), Lateinisch, Polisch, Slowakisch, Russisch, Maya-Sprachen, Altägyptisch, Deutsch, Italienisch, Altgriechisch, Türkisch, Arabisch

Grossvater: Thierry Gael Ferdrick
Vater: Jules Ferdrick (29.12.1954, Île d’Oléron; Wohnhaft: Île d’Oléron)
Mutter: Erica Ferdrick geb. Bradshaw (16.08.1957, New York; Wohnhaft: Île d’Oléron)
Schwester: Jessica Ferdrick (05.05.1989, Île d’Oléron; Wohnhaft: Île d’Oléron)
Schwiegertochter: Tamina Jaylyn Katagana
Sohn: En Sabah Nur (Geb. ca. 2987 v. Chr. Ägypten; Gest. 2012, New York)
Tochter: Kathy Jane O'Connel (17.11.1634; Gest. 13.12.1640)
Sohn: Jason Harris Collins (26.07.2008, San Francisco)
Sohn: Dean William Collins (26.07.2008, San Francisco)
Sohn: Gabriel Francis Collins (30.12.2009, San Francisco)
Tochter: Ashley Nazomi Edwards (05.06.2011, San Francisco)
Tochter: Naima Amaya Rhodan (30.06.2013, Asgard)
Sohn: Jonathan Odin Cooper Rhodan (08.08.2013, Asgard)

Adoptivtochter: Ayumi Chi (geb. 25.04.1995, Hokkaido, Japan)
Adoptivsohn: Kenji Katagana (geb. 21.12.1994, Las Vegas, USA; Gest. 15.02.2013)

Seelenschwester: Kirstin Grey
Seelenbruder: Henry Grey (Gest. 17.03.2013)

Religion: Atheismus
Sexualität: Bisexuell
Familienstand: verheiratet
Ehepartner: -
Trajan (Heirat - um 112 n. Chr.)
Ishikawa Goemon (Liebschaft - 1565-1567 n. Chr.)
John Thompson (Liebschaft - 1632-1640: Gemeinsames Kind: Kathy Jane O'Connel)
Timothy McCallen (2000-2003, Verlobung)
Timothy Collins (2007-2009, Heirat)
Malcolm Edwards (2010-2011, Heirat; gest. 20.08.2012)
Jack Rhodan (2012-?, Heirat am 25.08.2012 (geschieden) 2. Heirat am 04.01.2014)
Max Carter (2012-2013, Heirat am 25.08.2012)

Hobbies: Wandern, Kampfsport, Joggen, Kochen, Whisky, ihre Familie, Ausgang, Kulturen, Sprachen

Werdegang:
2988 vor Christus etwa landete Jolene in Ägypten. Es war die erste Ankunft aus der Zeit geschleudert, verwirrt und desorientiert wurde sie von Sklavenhändlern aufgeschnappt und an einen Herrscher weiter verkauft. Sie ging durch die Hölle, wurde von ihm schwanger und versuchte vergebens durch die Zeit weiter zu kommen. Zwei Monate nach ihrer Flucht kam sie mit Wehen in die nächste Stadt und brachte dort En Sabah Nur zur Welt, sie verschwand aus der Zeit. Ihr Sohn wurde von Rama-Tut gefunden und aufgezogen – 2012 sollte En Sabah Nur das Institut in New York angreifen und dort mitsamt den X-Men sterben und somit dem Institut Davenport die Zukunft eröffnen. Dieses Geschehen war ein Unfall der Zeit - sie hätte niemals vor das Jahr 0 gelangen dürfen, daher hatte sie auch grosse Probleme wieder aus dieser Zeit zu kommen. Ihr Gott und Besitzer war Anubis, von welchem sie schwanger wurde und von ihm wurde sie "Imiut" genannt, was laut Geschichte als Balg/Haut) von Anubis gilt.

12 nach Christus und jene Zeit davor fand sich Jolene im römischen Reich wieder. Sie war dort als Gaius Iulius Caesar zu finden, Mutter von Gaius Iulius Ceasar. Sie gehörte dem ritterlichen Stand an und zeugte mit Caesar zusammen einen Sohn. Marcus Iulius Brutus, welcher später daran beteiligt war seinen Erzeuger zu töten. Jolene selbst war unlängst weg, denn sie hatte den Vater von Augustus bereits umgebracht. Über den Tathergang ist nichts bekannt, doch wurde vermutet, dass jener vergiftet wurde. Warum Jolene mit Caesar einen gemeinsamen Sohn zeugte ist nicht bekannt. Jedoch liegen viele Intrigen aus jener Zeit vor, viel Unklares und dennoch wurde sie in der damaligen Zeit zu Genüge erwähnt. Aufzeichnungen in der Geschichte und an den Orten sind zu finden. Jedoch ist unklar wie lange Jolene dort war, sicher ist aber, dass nach dieser Zeit Gaius Ilulius Ceasar, ihre Person welche sie war, als unbeachtende Person weiterlebte... als wenn die Person nur ausgetauscht worden war.

112 nach Christus fand sich Jolene an der Seite von Trajan - von ihm Sextus genannt - wieder, welcher einer als Senator des römischen Reiches kandierte, und dem Militärtribun seines Vaters unterstellt war. Als nie sichtbare Ehefrau war sie an seiner Seite und half ihm bei seiner Karriere im römischen Reich. Von ihr sah man nie etwas, wusste man nichts. Zu ihrer Mitarbeit gehörten mitunter die Eroberung Armeniens, Mesopotamiens und des Dakerreiches was zur grössten Ausdehnung des römischen Reiches führte in seiner ganzen Herrschaftszeit. Innenpolitisch zielte Trajan durch umfangreiche Bau- und Sozialmaßnahmen auf eine Stärkung Italiens und Förderung der Romanisierung in den Provinzen des Reiches, auch hier wirkte sie immens mit.

212 nach Christus fand sich Jolene in China wieder, die einzige Erwähnung in der Geschichte ist ihre Arbeit als Söldnerin. Sie war beim Krieg am Jangtsekiang mit dabei. Bisher wusste man nie, warum es den Feinden möglich war Dong Zhuos so schnell zu erwischen und zu töten. Doch es war ihre Umentscheidung in diesem Krieg, welchen ihm den Tod brachte. Sie verschwand wieder, diente als Söldnerin und lebte in den Wäldern Chinas, stetig dem Mann Xian Li Chen auszuweichen, denn durfte sie Jack niemals begegnen. In dieser Zeit wurde sie dem Schwertkampfes mächtig und dem Kung Fu, welches ihr leicht fiel durch ihr Wing Chung welches sie bereits kannte.

312 nach Christus fand sich Jolene in Japan wieder, doch fand sie hier nirgends einen Platz in der Welt. Sie lebte als Einsiedlerin in einem Dorf und war dort nicht mehr als ein Geist. Als Cho Miu Kobayashi war sie dort bekannt und nahm sich den Glaubensrichtungen Buddhismus, Daoismus und Konfuzianismus an. Ebenso lernte sie den Kampf mit der Katana als Ninja. Sie ging hier die Ausbildung eines Ninja durch. Es war die Kofun-Zeit, in welcher sie dort war.

409 nach Christus fand sich Jolene in Europa wieder sie blieb lange versteckt ehe sie dazu beitrug, dass Vandalen, Quaden, Sueben und Alanen einen Ansiedlungsvertrag unterschrieben. In dieser Zeit lernte sie Sprachen wie Lateinisch, Polisch, Slowakisch und Russisch und diente als Unterhändlerin dieser Parteien, geschichtlich erwähnt wurde sie nie.

512, 21. Juni fand sich Jolene für einen Tag/ eine Nacht in Afrika, Mombasa wieder. Sie beobachtete die Sonnenfinsternis in all ihrer Pracht.

524 fanden sich Aufzeichnungen einer Fremden bei den Maya. Palenque, so hiess die Stadt. Die Aufzeichnungen selbst sind zerstört, doch die junge blonde europäische Frau wurde von den Göttern prophezeit. Sie war an der Seite von Ahkal Mo' Naab' I. als dieser starb. Sie lernte ihre Sprache, ihre Bräuche und lernte mit Blasrohren, Speerschleudern und Obsidian-Klingen zu kämpfen. Sie wurde immer nur „Die namenslose Fremde“ genannt. Sie war eine lernbereite Fremde und gütig. Sie kämpfte an der Seite der Krieger und sie lernte unter den Worten ihres Herrschers. Sie erhielt nur angedeutet Einblicke in den Maya-Kalender, durch die Worte und Unterhaltungen, mehr jedoch nicht. Sie war jene eine welche die Mayas vor Mandala und dem Ende der Welt im Jahre 2012 warnte und ebenso vor dem Ende der Zeit der Mayas. Sie bat das Volk, alle Maya-Völker ihren Glauben und ihre Kultur nicht von dem weissen Mann zu untergraben zu lassen, denn der Kampf würde schlecht für sie ausgehen. Die Mayas und Inkas verliessen die Erde, wenn auch nicht alle. Jolenes Plan ging auf, die Kultur, die Schöpfer des Maya-Kalenders hörten auf zu prophezeien, liessen den Kalender zurück und verschwanden – wohin? Das wusste niemand.

1212 kam sie als Unbekannte bei Navas de Tolosa, einem Ort im Norden der spanischen Provinz Jaén bei La Carolina wieder heraus. Sie kleidete sich um, mit Spanisch hatte sie keine Mühe, das konnte sie fliessend und als Christin war sie willkommen. Ihr Ziel erreicht trat sie als Söldnerin der Schlacht bei Las Navas de Tolosa bei und kämpfte an der Seite der Christen gegen die Muslimen. Ihr Schwertkampf zeigte den Europäern eine ihnen noch unbekannte Technik.

1429 kam sie an die Stelle von Jeanne d’Arc. Als Jolene eintraf starb diese. Als Jolene das Problem beheben wollte und zum Verschwinden ansetzte, kam ein Mann auf sie zu und nannte sie Jeanne d’Arc. Ab diesem Moment entschied sie sich dazu, dass sie den Platz der jungen d’Arc einnahm und bis am 30. Mai 1431 war sie diese. Dann aber… liess sie die Person und sich sterben – auf dem Scheiterhaufen hingerichtet - und reiste weiter.

1530-1545 kam Jolene nach Fort Bush als Einsiedlerin verdiente sie ihr Geld teilweise mit Auftragsmorden, was am Gouvaneur (Jack Rhodan) nicht vorbei ging. Jolene war sich nicht bewusst gewesen, dass er an diesem Ort zu dieser Zeit war. Sie lernte mit den Revolvern um zu gehen und war eine der gefürchtesten Frauen dieser Zeit. Als schwarze Witwe machte sie sich einen Namen und legte sich zu Ende ihres Daseins dort mit Jack an. In einem Zweikampf erlitt sie einen Schnitt am Hals, an ihrer Kehle, und verschwand dort kurze Zeit später. Beide waren sich zu dieser Zeit nicht bewusst, wehm sie gegenüber standen.

1565-1567 war Jolene an der Seite von Ishikawa Goemon und seiner Räuberbande und zog durch Japan. Die bereits ausgebildete junge blonde Ninja-Kämpferin aus Europa entkam den der Gefangennahme – aber während er der japanische Robin Hood war, so war sie die japanische Maeve.

1630-1640 war sie als Captain Catherine O’Connel über die Weltmeere gesegelt. Gestartet war sie am 14. Februar 1630 klaute sie in China ein kleines Piratenschiff, welches gerade einmal 15 bis 20 Personen brauchte um zu funktionieren. Sie war schnell der Captain, mit ihrer Mutation klaute sie sich alles zusammen, was sie für eine Crew brauchte, darunter auch sehr viel Gold. Sie war ein harter, gnadenloser Captain und als Frau einer der Besten. Widersprach ihr einer, so wurde dieser geköpft. Sie liess Frauen und Männer foltern um an Informationen zu kommen, doch eines liess sie niemals zu und das war das Töten von Kindern.
Ihr Schiff war ein gefürchtetes Kleinschiff, doch weitestgehend unbekannt. Die „Nazomi“ wurde durch ihre Sehnsucht nach ihrer Tochter benannt und trägt an Bug „Nazomi“ in japanischen Zeichen mit zwei Schwertern kunstvoll verziehert.
Mit dem Koch ihres Schiffes hatte sie eine gemeinsame Tochter, das einzige Mal während ihrer Zeit, in welcher sie schwanger wurde – zumindest in ihrer Piratenzeit. Als sie am 13. Dezember 1640 sich vor der Crew in Luft auflöste, dies als sie sich der Stiletto von Jack Rhodan näherten. Ihre Crew stellte zu siebt gegen ihn, fünf ergaben sich… das letzte Crewmitglied war Kathy Jane O’Connel, welche von Jack hingerichtet wurde mit ihrem Vater zusammen. Jack brachte das Schiff als Reserveschiff in eine seiner Höhlen und bewahrte dieses auf.

1979, dem 29. März fand sich Jolene in Los Angeles wieder. Sie war als Krankenschwester bei Max Carters Geburt dabei und hielt den Jungen - ihren jetzigen Ehemann - kurzweilig in den Armen.

1980 fand sich Jolene in Italien wieder, wo sie sich auf dem Weg zu Silvio Berlusconi befand. Sie wollte ihn sich vornehmen, jedoch wurde sie von den Asgardier aus ihrem Vorhaben herausgezogen und löste sich einfach in Luft auf. Sie kam nie bei Berlusconi an oder auch nur annäherend ins seine Nähe.

Sie reiste weiter durch die Zeit, Tage, Wochen oder Monate an Orten, lernte Kulturen und Sprachen kennen, darunter war sich auch kurzweilig in der Türkei und lernte deren Sprache und Kultur kennen. Sie nahm zwar nicht dem Islam an, aber sie passte sich an, gliederte sich an jedem Ort ein.

Die Legende der Witchblade erzählt davon, dass auch Kleopatra und Jeanne d'Arc bereits Trägerinnen der Witchblade gewesen waren. Jolene wurde selbst zur Trägerin ernannt, da sie sich in den 100 Jahren Zeitreise bewährte für Gut und Böse einzustehen... und viel mehr. Sie nahm nach Jeanne d'Arcs Tod ihren Platz ein und wurde zur Freiheitskämpferin im Namen des Christentums. Jolene selbst hatte bei der Leiche von Jeanne d'Arc das verschwindende Armband nicht bemerkt... und ging somit den Weg der Witchblade.

Jolene Joséphine Ferdrick wurde am 14. Februar 1983 in Frankreich geboren, als erste Tochter von Jules und Erica Ferdrick. Ihr Vater war bereits damals beim Militär, jedoch als gebürtiger Franzose unter der Flagge Frankreichs. Mit seiner Frau und der zweijährigen Tochter zog er nach Amerika. Der Weg führte kurze Zeit nach New York, jedoch wollte Erica, dass ihre Tochter ebenso in Kalifornien aufwachsen sollte, wie sie einst.

Sie entwickelte sich gut und zeigte Freude am Lernen von Neuem, erkunden und allem.
1989 kam ihre Schwester Jessica Emanuela am 5. Mai zur Welt, die Familie wohnte hier bereits in San Francisco. Im selben Jahr erhielt sie die doppelte Staatsbürgerschaft, sowohl die Frankreichs als auch die Amerikas. Von zu Hause aus lernte bereits früh Französisch und Englisch fliessend in Sprache und Schrift.

1999 entschied sich Jolene zum Studium der Rechtswissenschaften und liess sich alsbald an der University of Southern California für Rechtswissenschaften einschreiben. Während der Zeit des Studium legte sie sich keine grössere Ziele, sie lernte mit der Mutation besser umzugehen und zu üben.

Während dem Studium lernte sie ihren ersten Freund Timothy McCallen kennen. Sie waren während den vier Jahren zusammen und hatten sich im dritten Jahr verlobt. Als sie sich entschied zu SFPA zu gehen, kam es zur Trennung der Beiden. Damals meinten alle, sie wären das Paar überhaupt und würden zusammen eine Familie gründen, aber zu dem kam es nicht. Doch zeigte sich alsbald, Jolene war nicht lange Bindungsfähig. So lösten die Beiden die Verlobung und sie gingen jeweils ihren Weg.

Nach dem Studium ging Jolenes Verlobung und somit Beziehung in die Brüche. Sie begann sie mit Jobs in der Gastronomie mit Kellnern und Aushilfsköchin über Wasser zu halten und trennte sich 2003 von Timothy McCallen.

Während der Studiumzeit zogen ihre Eltern mit der kleinen Schwester zurück nach Frankreich, wo sie auch heute noch wohnen, am Strand in einem Einfamilienhaus.

In den folgenden vier Jahren wurde sie Teil einer Gruppe die für ihre Rechte einsteht, denn schon früh mit 16 erkannte sie ihre Mutationen. In diesen vier Jahren genoss sie das Single Leben in allen Zügen von A bis Z. Sie schlief mit wem sie wollte und tat auch sonst beruflich was ihr passte. Die Meinung anderer interessierte sie einen Dreck. Sie kam bald zu der MDO und lernte Ende 2006 Timothy Collins kennen und verliebte sich in ihn. Die Beiden heirateten im Dezember des Jahres 2007 als sie mit den gemeinsamen Zwillingen Jason und Dean schwanger wurde. Sie beide kamen 2008 zur Welt und wuchsen normal auf, die Geburt war gut verlaufen.
2009 kam auch bereits ihr drittes gemeinsames Kind zur Welt Gabriel Collins, ein prächtiger Junge, welcher bald den Rhythmus der jungen Familie bestimmte. Und auch bald der Grund für die Scheidung war. Jolene konnte nicht für die drei Kinder alleine sorgen, einerseits wegen dem fehlenden Verständnis gegenüber von anderen Menschen, wie auch dem fehlenden Job.
Sie liess die Kids nicht einmal mit schwerem Herzen zurück bei Timothy, denn er hatte bereits eine neue Freundin die zu den Kindern gut war. Aber das ist genau ihr fehlendes Verständnis für andere.

2009 bis 2010 lebte sie teilweise auf der Strasse/ihrem Wagen und in Motels, hielt sich knapp mit Kellnern über Wasser. Jedoch sehr knapp. Sie begann zu sparen und lernte 2010 im Januar während der Arbeit Malcolm Edwards kennen und verliebte sich neu. Sie wurde wenige Monate später Schwanger, aber davor – ehe sie es wussten, heirateten sie spontan in Las Vegas. Es war während einem Wochenendtrip von den Beiden. Während dieser recht feucht fröhlichen Nacht wurde auch bereits Ashley gezeugt, welche 2011 das Licht der Welt erblickte. Zwar schien für Jolene alles perfekt zu laufen, aber hatte Malcolm bereits die Scheidung eingereicht und die Vaterrolle der gemeinsamen Tochter abgegeben. Sie behielt den Nachnamen von Malcolm unter anderem wegen der kleinen Tochter und andererseits um der Bürokratie zu entfliegen.
Jolene nahm es hin, zog mit Ashley fernab und hatte mittlerweile ein Job Angebot eine Organisation namens MDO erhalten und angenommen. Sie garantierten der jungen Mutter aufgrund ihrer Mutation Schutz, doch musste sie ab und an Aufträge erledigen. Sie nahm sich dessen an, denn es war ein Weg in die Zukunft. Sie behielt ihre Tochter und gab sie nicht zur Adoption frei. Sie hatte in der Zeit unter anderem auch Boxen gelernt und Krav Maga.

2010 im August erlitt sie während einer Türstehernacht eine Schusswunde in der linken Schulter, welche sie für drei Wochen ausser Gefecht setzte, doch arbeitete sie bereits nach einer Woche wieder als Kellnerin. Sie trägt hierzu eine kleine Narbe an der rechten Schulter. Ebenso erlitt sie im selben Jahr im Dezember einen Messerstich im rechten Unterarm, als sie sich verteidigte.

Jolene trägt in ihrem linken Oberarm ein Stäbchen zu Verhütung, welches sie nach Ashleys Geburt bei ihrem Frauenarzt hatte unter die Haut setzen lassen. Denn eines will sie nicht mehr: Schwanger werden. Und sie ist kein Freund von Abtreibung.
Kontakt hat sie teilweise sporadisch mit ihren drei Söhnen und deren Vater, ebenso zu ihren Eltern und der kleinen Schwester.

Erste Kommunikations- und Artikulationsprobleme bekam sie Mitte des letzten Studiumjahres. Jedoch war dies noch so gering, dass sie es verstecken und überspielen konnte, auch mit ihrer aufgestellten Art. Die Zeit auf der Strasse und die Ehe mit ihrem Ehemann förderten die Sache jedoch, so dass dieses Problem sich ausweitete. Auf diese Art verlor sie damals vor Gericht auch, da schlussendlich durch den extremen Stress nichts klares mehr herauskommen konnte aus ihr. Die Zeit als Kellnerin half ihr teilweise damit umzugehen, doch in extremen Stresssituationen verliess sie die Sprache immer wieder. Die Zeit mit Malcolm war auch nicht sonderlich förderlich, doch lernte sie in der Zeit bei ihren Eltern, und nach Ashleys Geburt damit umzugehen, doch überspielte sie es immer wieder. Suchte sich Schlupflöcher und kam damit auch durch den Alltag. Ihre Zeit als Türsteherin hatte sie in solchen Momenten die Unterstützung der Mitarbeiter/Kollegen, die sie aufgeklärt hatte, aber sie hatte den Job gebraucht und körperlich war sie fit gewesen (und hier der Hinweis darauf, dass die Firma Mutanten bevorzugt behandelt hatte). Ihr Zeit am Institut verlief anfangs gut, aber als sie mit dem Stress der Teamleitung konfrontiert wurde, entwickelte sich das Problem ins Negative. Sie wurde in solchen Momenten zusehends aggressiver und leicht reizbar und hing in solchen Momenten schnell alles an den Nagel. Erst als sie durch SHIELD von der Erde verbannt wurde, legte sie auf dem fremden Planeten ihre Vergangenheit ab, passte sich an. Psychisch ging sie teilweise einen Reset ein und nutzte ihre Stärken und ihre Bauchgefühl aus, welches ihr durch den stetigen Kampf um das Überleben half das Problem zu überwinden. Innerlich änderte sie sich und begann klarer und ruhiger zu denken. Zusätzlich am Institut lernt sie aus diesem Grunde Tai Chi, welches zum grössten Teil auf Meditation aufbaut.

Nachdem Chronos einmal mehr die Zeit verändert hatte, so wurde Jolene vom Nether der Zeit eingezogen und durch die Zeit geschleudert. Durch eine Mischungaus Bilfröst, Nether und dem Portal, kam es zu einer extremen Störung. Als sie lernte durch die Zeit zu springen, nutzte sie ihr Wissen über die Zeit und Jacks Lebenslauf. Sie wich ihrem Ehemann aus. Sie wanderte durch die Epochen und setzte Kinder in die Welt, welche - wie man lesen kann - nicht viel Gutes bewirkten. Jolene war in dieser Zeit eine schlechte Mutter und noch beschisseneres Vorbild für diese Kinder.

Jolene lebte sich immer mehr in ihre neue Rolle ein. Erst als stellvertretende Schulleiterin an der Seite von Ligon Sunrider, dann an der Seite von Jimmy Henderson - dies aber nicht sehr lange. Sie blieb die Konstante mit Jack, als auch schlussendlich Jao-Lin das Institut verliess. Sie stellte sich schwer damit, dass Max Carter ihr das Herz gebrochen hatte und die Scheidung wollte, doch liess sie ihn ziehen aus Liebe, aber nicht aus Verständnis.

Die Zukunft liess es so kommen, dass sie schlussendlich Schulleiterin wurde und wieder auf wechselnde Stellvertreter zurückgreifen musste... erst 2014 traf sie mit Leilani eine Konstante im Team, welche dort eingriff, wo es Jolene nicht möglich war aufgrund ihrer Einstellung allem gegenüber. Und endlich konnte sich Jolene wieder ihrem Ehemann Jack und ihren Kindern widmen.

Jolene sah in ihrer Zeit am Institut bereits viele kommen und gehen, viele waren ihren ans Herz gewachsen und ebenso viele hatte sie bereits beerdigt. Noch immer macht sie die Gräber bereit und meiselt mit der Witchblade die Grabsteine für einen jeden auf Wunsch, oder aus eigener Idee heraus. Langsam nahm sie immer mehr die Position ein, welche man ihr gegeben hatte, oder sie selbst gewählt hatte. Doch einer jeder merkte, wie tief ihre Liebe zu Jack und ihren Kindern ging. Eine Bindung die welche zu Jack so tief war, dass sie Angst hatte ihn zu verlieren und ihm dennoch alle Freiheiten gab, welche er brauchte und ihm gehörten.

Die schmale Gradwanderung zwischen Beruf und Berufung schaffte sie mit kleineren Problemen. Immer wieder lässt sie ihre angestaute Wut heraus, die Witchblade nutzte sie als ihr Ventil für jene Momente und selbst die Bindung zu Asgard wurde immer mehr gestärkt.

Asgard wurde langsam zu einer zweiten Heimat und einem Zufluchtsort ihrer selbst. Der Ort an welchem sie einfach abschalten konnte und der Ort an welchen die Witchblade toben konnte, ohne Zerstörung und Tod zu hinterlassen. Der Ort welcher Odin und Naima das Leben gerettet hatte. Denn eines war der Leitfaden von Jolene: Blut ist dicker als Wasser.

Beruflicher Werdegang

Titel: LL.B., Königin der Sakaarans (mehr Titel im Laufe des Jahrhunderts u.a. Nationalheldin, etc.)
Beruf/Ausbildung/Studium(Hauptfach/ Nebenfach):
2988 v. Chr.-2985 v. Chr. - Sklavin im alten Ägypten von Anubis
12 (ca.) - Politikerin des alten Roms, Angehörige des römischen Ritterstandes
112 (ca.) - Politikerin des alten Roms, Kriegsführerin, Kriegsstrategien, Innenpolitikerin des alten Roms
212 (ca.) - Schülerin des Kung Fu, Söldnerin in China
312 (ca.) - Schülerin der Ninjas „Kunoichi“, Einsiedlerin
524 (ca.) - Schülerin der Mayas, die Prophezeite, die Prophetin
1212 (ca.) - Söldnerin, Einsiedlerin
1429-1431 - Jeanne d’Arc (Johanna von Orléans/Die Jungfrau von Orléans) - Freiheitskämpferin, Märtyrerin, Nationalheldin
1565-1567 - Mitglied von Diebesbande, Ninja-Diebin in Japan
1630-1640 - Piratin, Mutter, Diebin, Mörderin uvm. als Captain Catherine O’Connel auf der „Nazomi
1999-2003 - Studierte Rechtswissenschaftlerin (Spezifiert auf "Rechtspolitik")
1999-2005 - Kellnerin
2005-2012 - Türsteherin
2012-jetzt - Kanzlei Harrison & Constantine, Mitgeschäftsführerin & Anwältin
2012 - X-Men und Lehrerin
2012 - X-Men Secondleaderin und Lehrerin
2012-2013 - X-Men Leaderin und Lehrerin
2013 - Stellvertretende Schulleiterin und Lehrerin, Rechtsanwältin des Institutes Davenport
2013-jetzt - Schulleiterin und Lehrerin, Rechtsanwältin des Institutes Davenport

Fortbildung:
1983 bis heute - Englisch, Französisch
1989 bis heute - Spanisch
1999 – Fahrprüfung absolviert und bestanden; Seither im Besitz des Führerscheins
1997 bis heute – Wing Chung (Nguyen Te-Cong) / Bo
2012 (April bis Oktober) - Salsa Tanzkurs (Samstags 0800-1000, San Francisco)
2012 (April bis Oktober) - Rock'n'Roll (Tanzkurs, Sonntags 0800-1000, San Francisco)
2005 – Bewachung und Objektschutz/Personenschutz (im Namen von Türsteherausbildung/MDO)
2011 bis heute – Krav Maga
2011 bis heute – Boxen (Kickboxen), Kickboxen (1. Schwarz (1. Dan))
2012 bis heute - Tai Chi, Deutsch, Bogenschiessen

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

  • Beschützerinstinkt
  • Diplomatie
  • Europäisches Bogenschiessen
  • Fechten
  • Handwerkliche Begabungen: Giftherstellung und -gewinnung, Japanisches Handwerk (geringfügig), Kräuterkunde (Sammeln, Verarbeitung, Anwendung), Leder- und Fellverarbeitung, Schmieden (Kleine Messer, Klingen, Pfeilspitzen), Schneidern / Stoffe, Tierkörperverwertung, Zeichen der Mayas (Schrift), Waffenbau (aus einfachen Mitteln und erweitert).
  • Kindermagnet: Jolene hat eine unglaubliche Ausstrahlung auf Kinder. Sie strahlt immenzes Vertrauen aus, Liebe zu diesen und Geborgenheit, Zuflucht.
  • Kriegsführung
  • Kriegspolitik
  • Maja-Lehre: Blasrohrnutzung & Herstellung, Giftherstellung & Verwendung, Maya-Sprachen / Schriften, Obsidian-Klingen Führung (Keulen, Speere, Äxte und Messer), Schildbau aus Fell und Haut.
  • Maya Zahlensystem
  • Mutterinstinkt
  • Ninja-Kampf: Taijutsu, Hichō-jutsu, Nawa-nage (Körperbeherrschung, Kontrollieren des Angriffs, Seilwerfen), Karate Koppō Taijutsu, Jūtaijutsu (unbewaffnete Schlagtechniken, Hebel- und Wurftechniken), Sō-jutsu, Naginata-jutsu (Speer und japanische Hellebarde), Bō-jutsu, Jō-jutsu, Hanbō-jutsu (Stab- und Stock-Techniken), Senban-nage, Ken-nage-jutsu, Shuriken (Werfen verschiedener Klingenwaffen), Ka-jutsu, Sui-jutsu (Verwendung von Feuer und Wasser), Chikujō Gunryaku Hyōhō (Festungsbau und Strategie), Onshin-jutsu (Verstecken und Tarnen). Blendpulver (Herstellung & Verwendung), Kama, Kunai, Schwert, Seile, Wurfdolche, Wurflanzen.
  • Schwertkampf/-schildkampf & Katana
  • Seefahrerkenntnisse: Astronomie (An Sternen den Weg erkennen), Geografie, Kanu fahren (wenn auch mehr aus der Zeit der Maya), Kartenlesen & - schreiben, Kenntnisse in der Beherrschung nautischer Instrumente wie Astrolabium, Jakobsstab, Quadranten oder Kompass, Mathematik, Segeln, Studium der Strömungen und Windverhältnisse in verschiedenen Seegebieten zu unterschiedlichen Jahreszeiten.
  • Sprachen & Kulturen: Essen & Getränke der Kulturen (auch Kochen und Herstellen & Lagerung), Lebensarten der Völker, Lernen und verstehen von Fremdsprachen, Musikalische Kenntnisse, Tradition der Völker (Glaubensrichtungen etc), Volkstänze / Traditionelle Tänze der Völker (Altes Ägypten, altes China, altes Japan, alte Türkei - etc.).
  • Strategie in Einsatzplanungen, Kriegsführungen (Altrömische Kriegsführung, Chineschische Kriegsführung, Maya Kriegsführung, See Kriegsführung, Türkische Kriegsführung, Japanische Kriegsführung), Naturbasierend in Analyse von Pflanzen und Tieren. Gute Übersicht von Kampfszenarien.
  • Systema: Dies ist eine Mischung aus Tai Chi und Krav Maga, geboren wurde die "Kampfsportart" in Russland, bei den Speznas. Jolene hat sich dies im privaten ohne das Wissen der Bekanntheit der Sportart und ohne zu wissen, dass diese Leute gefürchtet werden angeeignet. Es war intuitiv durch den Verlauf ihrer Schwangerschaft, dass sie mehr auf sich achten musste. Dazu gehört auch Meditiaton / Findung und Haltung des Inneren Ruhepols.
  • Zen-Bogenschiessen
  • X-Men Ausbildung


Talente und Stärke

Strategie: 25
Glaube: 25
Nahkampf: 25
Fernkampf: 25
Autorität: 25

Krankenakte

Gesundheitszustand: Gesund (10/10)

Blutgruppe: AB+
Größe: 175 cm
Gewicht: 55 kg
Sehfähigkeit: 100%
Allergien: -

Haarfarbe: naturblond, mittelblond
Augenfarbe: braun mit dünner schwarzer Umrandung
Hautfarbe: weiss, gebräunt
Körperbau: schlank, trainiert

  • diverse Narben von Schwertern, Dolchen, Peitschenhieben
  • Rücken weisst einige vernarbte Peitschenhiebe auf
  • an der Kehle findet sich eine Narbe wieder (3cm lang)
  • Brandnarben am Rücken
  • Brandmal am Steissbein, Piratenmal / Japanisch für „Hover“ ihren alten Mutantennamen
  • Immun vor Blutungen (äusserlichen Verletzungen, extrem resistente Haut, sehr kräftig)
  • Schwach gegen Gifte, Drogen u.ä.

Psychologisches Profil

2012

Psychoanalyse:
In dem folgenden Bericht befindet sich eine Psychoanalyse über Jolene Edwards. Der Bericht stützt sich auf meine explorative Untersuchung im Rahmen eines Gesprächstermins in meinem Büro. Die Ehrlichkeit der Antworten wird auf die Klientin selbst gelegt. Die Unterhaltung ging über drei Stunden und zeichnet sich durch knappe Sätze meines gegenüber aus.

Jolene Edwards laut ihrer Akte 29 Jahre alt. Sie belegt derzeit die Position stellvertretende Schulleiterin des Institutes Davenport und ist einige Jahre bereits an der Schule des Davenport Institutes.
Laut ihrer eigenen Aussage, beschreibt sie sich selbst als Mutter, Trägerin der Witchblade und Ehefrau. Die Frage wurde dabei mit einer Gegenfrage beantwortet, was keinesfalls negative Eigenschaften zeigt und nicht darauf schließen lässt ob sie sich unsicherer ihrer Position im Leben ist.
Die Klientin bezieht bei den Fragen der positiven und negativen Eigenschaften keine genaue Stellung. Sie sieht schätzt sich selbst als Beschützerin und Beobachterin ein, platziert es jedoch jeweils bei beiden Seiten. Weitere Stellungnahmen zu diesem Thema werden damit abgehandelt mystische oder geheimnisvolle Antworten zu geben. Des Weiteren scheint sie sich keine Gedanken darum zu machen, was andere von ihr halten oder was man von ihr denkt. „Und ich bin ich, ich bin so wie ich bin… das ist meine Selbsteinschätzung“,(zit.) beendet damit das Thema um die positiven und negativen Eigenschaften.
Bei der nächsten Frage zeigt sich eine offensichtliche Persönlichkeitsspaltung, die sich nicht weiter charakterlich auswirkt, aber offensichtlich den weiteren Verlauf der Frage: Wo siehst du dich in 10 Jahren wieder?, beeinträchtigt. Auch hier wird sie wieder ungenau und nicht konkret beantwortet. Es lässt jedoch mutmaßen ob die Aussage: „Die eine sagt, ich führe einen Krieg an... die andere sagt, ich werde meine Kinder aufziehen und die erste Freundin von Dean über Verhütungsmittel aufklären...", (zit.) wirklich ernst beantwortet wurde. Ihre Entscheidungen werden laut ihrer eigenen Aussage: „in meinem Kopf sprechen zwei Stimmen zu mir, woher sollte ich wissen bei all den Möglichkeiten, was in zehn Jahren sein sollte“, beeinflusst. Kritisch zu betrachten ist dabei, dass die eigentliche Persönlichkeit von Jolene Edwards dabei Einbußen gefunden hat, weil sie nicht mehr klar definiert werden kann, durch die äußeren Einwirkungen der Witchblade.
Da die Klientin sich oftmals auf die derzeitige Situation stützt und den Namen „Chronos“ (ein feindlich gesinntes Wesen, dass die derzeitige Zeit verändert) erwähnt, wird die folgende Frage auf jene bezogen. Sie hält auch diesmal daran fest, keine genaue Antwort zu geben, wobei man die Aussage: "Abwarten, einen wird es erwischen, mit dem Rest bauen wir die Zivilisation neu auf, gibt viel Sex. Wobei die Wahrscheinlichkeit eher dabei liegt: Alles zerstören“, (zit.) recht einseitig, fast emotionslos sehen kann.
Zuletzt werden einige unvollständige Sätze mit fast den gleichen Synonymen „vernaschen“ (zit.), „lecker“ (zit.) und „naschen“ (zit.) beantwortet. Erneut liegt dabei offen ob es wirklich Ernst zunehmende Antworten sind die zu Tage kamen, da die Ausführung: „Die Katze meines Nachbarn ist (lecker)(zit.)“, recht unlogisch erscheint.
Sie beantwortet außerdem die Frage um Ängste oder Furcht damit, dass sie keine hätte und das sie sie sich „nicht leisten“ (zit.) kann. Eine weitere Erklärung wird jedoch abgelehnt. Somit bleibt diese Frage soweit es geht unbeantwortet.

Zum Schluss ist zu meiner Einschätzung zu sagen, dass man bei der Person Jolene Edwards nicht deutlich erkennen kann, welche Persönlichkeit sich hinter der Fassade befindet. Die Witchblade ist meiner Ansicht nach ein ausschlaggebender Punkt dafür, wodurch mir ein analytisches Ergebnis kaum möglich ist. Laut der eigenen Aussage von Mrs Edwards wird sie jedoch nicht von diesem Artefakt beeinflusst. Da ich mich mit diesem jedoch nicht auskenne, ist es für mich schwer einen genauen Abschluss zu finden, der zufriedene Ergebnisse über die Persönlichkeit von Jolene Edwards bringt.
Verfasst von: Dan Parker

2013

Psychoanalyse:
Jolene ist eine hinterlistige Spielerin, welche Worte und Tatsachen zu verdrehen weiss, damit ihr Plan aufgeht. Sie hat gelernt ihren Mutterinstinkt mit strategischer Planung bereits mit einzuberechnen und ihre Freunde und Familie so auszuspielen, damit sie schlussendlich dem Plan folgt und ihr Mutterinstinkt übersprungen wird. Jolene hat immer wieder Probleme damit ihrer Arbeit als Witchblade nachzugehen, aber kennt alle ihre Aufgaben im Detail. Aber umso mehr macht sie in der Telepathie Fortschritte und scheint ihre Macht der von Charles Xaviers langsam immer näher zu kommen.

Jolene ist eine eiserne Kämpferin, aufopferungsvoll, direkt und gnadenlos. Sie hat noch immer ihre Schwäche für Männer, Nähe und Zärtlichkeit, aber hat sie eine unberechenbare und eiskalt mörderische Seite an sich. Jedoch hält sie sich selbst mit stetiger Meditation im Gleichgewicht, damit die Witchblade und ihre Gefühle im reinen.

Sie steht für ihre Familie und Freunde auf und nimmt alles in Kauf. Zu gleich aber ist sie eine liebe Mutter und Ehefrau, was sich mit der eiskalten, gnadenlosen Mörderin in ihr ausgleicht. Sie ist diplomatisch, aber sehr streng.

Zur selben Zeit wie sie den roten Faden für die Nachwuchs-X-Men zeigt, so lässt sie ihren Kinder die volle Pracht des Lebens und lässt diese bereits im frühen Kindesalter entscheiden, was sie machen möchten - ohne Zwang, solange sich die Kinder an die Regeln halten.
Verfasst von: Unbekannt

2014

Psychoanalyse:
Vorab habe ich mir die alten psychologischen Analysen durchgelesen von Miss Rhodan - aber erst nach unserem längeren Gespräch. Leider war es mir nicht möglich mit Miss Rhodan eine normale Sitzung ab zu halten, sie sagte deutlich sie hasse solche Sitzungen und würde bevorzugen, wenn es auf freundschaftlicher Ebene stattfinden würde. Ich habe mir dahingehend auch etwas überlegt, und habe Miss Rhodan zu einem Mittagessen eingeladen. Danach gingen wir zusammen ins Golden Gate National Parks Conservancy.

Es ist durchaus schwer den Gedankensprüngen von Miss Rhodan zu folgen, doch sagte sie mir dass diese aufgrund der Unterhaltungen mit der Witchblade stattfinden. Es war interessant zu erfahren, dass sie eigentlich immer mit der Witchblade sprach, aber auf eine Art beängstigend. Die Tatsache, dass Miss Rhodan eine gute Stimme, eine böse Stimme und dazu variierend die Stimmen der ehemaligen Trägerinnen höre, dies liess mich annehmen, dass Miss Rhodan durchaus unberechenbar ist. Ich habe ebenso gemerkt, dass ab und an ihr Ton scharf und aggressiv wurde, dann im nächsten Moment war sie wieder auf ihre Art ruhig und sachlich.

Miss Rhodan sagte, dass es zwar für sie schwer sei einen Mittelweg zu finden, aber dass Sie sich grosse Mühe gab den stetigen Mittelweg zu gehen. Mittlerweile habe sie sogar gelernt wie sie selbst zwischen den Stimmen und den Mitmenschen um sie herum zu unterscheiden und sortieren begann, was nun gemacht werde und auf welche Art. Ebenso hätte sie nun langsam begonnen ihre Freunde und Familie in Fragestellungen und Plänen mit ein zu binden. Sie hat dahingehend aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Sie sagte mir ebenso, dass sie noch immer den starken Impuls spüre, dass sie sofort zu handeln habe ohne einen Plan zu haben. Doch diesem Schwachpunkt will sie nicht mehr nachgeben. Es ist interessant, da sie sich bewusst war, dass dieses Gespräch wichtig war - und sie war sich bewusst, dass es mir nicht möglich war ihre Gefühle oder Gedanken zu lesen, daher war ich ihr für die Offenheit dankbar.

Nachdem wir beim Golden Gate National Parks Conservancy angekommen war, drehte sie sich zum ersten Mal mir entgegen zu und seufzte schwer. Eine überraschende Wendung, durchaus, aber das hatte sie erwähnt, ihre Gefühle waren extrem sprunghaft. Ihre Augen zeigten mir, dass sie Mühe hatte mit der Konzentration, und diese sprunghaften Gefühle in den Augen, es lief mir wirklich kalt den Rücken hinunter. Es war wohlgemerkt keine Angst, sondern nur ein kalter Schauer, wenn einem eine Situation sehr unheimlich war. Wie dem auch sei, sie entschuldigte sich bei mir. Ohne die Erklärung warum sie das tat, ohne diese hätte ich sie beim besten Willen nicht verstanden. Sie hatte sich entschuldigt, dafür, dass sie etwas Mühe hatte zu reden, denn es fiel ihr je nach Situation ihrer Gefühle und Gedanken schwer einfach offen zu sprechen.

Ich hatte ihr darauf nichts erwidert, sondern nur gelächelt. Also sprach sie weiter und erzählte mir nur sehr vage von ihrer Zeitreise, im Grunde erklärte sie mir, dass sie mehr Zeit an anderen Orten in anderen Leben verbrachte, als sie bisher überhaupt bei den X-Men war. Das Einleben in die aktuelle Zeit fiele ihr darum extrem schwer. 5 Jahre bei den X-Men sei nichts gegen 15 Jahre als Piratin auf der See. Auch klar sagte sie, dass sie nach knapp 95 Jahren die Hoffnung auf die Rückkehr aufgab und einfach weiter lebte. Die Rückkehr in die Gegenwart sei nicht wegen den anderen schwer, sondern wegen ihr selbst. Mit ihrer Rückkehr habe sich viel mehr geändert für sie. Die Witchblade, das Angebot als Mitführerin der Kanzlei, Schulleiterin, das Wissen damals das Kind zur Welt gebracht haben, welches das Charles Xaviers Institut erledigte. Sie musste in ihre Aufgaben hereinwachsen und lernen ihr Temperament zu zügeln, was ihr aber noch immer schwer fiel, da die Witchblade sie immer wieder gerne zu Dingen verleidete, welche nicht zum Positiven ausgehen konnte.

Ich sprach sie darauf an, wie sie damit umging, dass sie so gefordert war und es herrschte sicher zehn Minuten Schweige pur. Doch brach sie schlussendlich das Schweigen und sagte, dass es oft Momente gab an denen sie daran dachte die X-Men zu verlassen, aber sie wusste dass es falsch sei. Daher zog sie sich oft zurück, wenn sie mit etwas komplett überfordert war. Ihr fehle durch die Zeitreise stark das Verständnis für Technologien und auch Waffen der heutigen Zeit, auch wenn sie ihr Wissen nie verloren hatte, so war sie doch mit dem Kopf in anderen Zeiten. Dezent gab sie zu, dass ebenso die Ehe mit Jack Rhodan und das Familienleben oft eine Herausforderung waren, da es schlichtweg eine andere Zeit war, als in ihrem Kopf herrschte. Sie sagte aber sehr klar - und das war beängstigend - dass sie es geliebt hatte mit Jack und ihren Kindern mit der Nazomi auszufahren und auf See zu sein. Mister Rhodan hatte ihr damit einen sehnlichen Wunsch erfüllt, welcher noch immer in ihr schrie. Aber ich muss hierzu auch anmerken, dass Miss Rhodan sehr stark durch die Blume sprach und es schwer war zu verstehen was sie genau meinte und vor allem auf was sie genau ansprach. Ich vermute stark, dass dies auch mit den anderen Menschen in ihrem Umfeld so war, demnach erklärt diese ihren Drang dazu viel Freizeit mit ihren Freunden zu verbringen und schlicht über allerlei zu sprechen.

Sie sagte, dass sie daran war sich einzuleben, aber die ein langjähriger Prozess sei mit allerlei Höhen und Tiefen. Sie brauchte hierzu ihre Familie und Freunde um diese lange Zeit zu überwinden, den Weg suche sie noch. Es gab oft Momente in denen Sie noch aus Verzweiflung heraus weinte, denn nicht alles war für Sie selbst leicht, was für andere das Leichteste im Leben war.

Verfasst von: Adam Kingfield (21.11.2014)

Mutation

Organische Witchblade

Mutation: Organische Witchblade
Körperliche Veränderungen:
Das Herz von Jolene ist die Quelle der Witchblade. Sie ist rein aus dem Material der Witchblade und als solches spendet es Jolene das menschliche Leben und führt das Leben des Artefaktes. Die organische Witchblade ist eine Wandlung wie beispielsweise das Lumion, bei welcher sich die Person zu reinem Licht wandelt. Oder aber auch das Umbrion bei welchem sich die Person in reinen Schatten wandelt.
Mutationsanalyse:
Die Witchblade ist eine uralte Waffe der Frau, welche ihrem Willen gehorcht. Sie ist vergleichbar mit Adamantium, und kann jede Form annehmen, jede Art von Waffen, welche sich die Trägerin vorstellen kann. Allerdings kann sie sich nicht lösen, sie ist stets an einem Stück. So ist es der Trägerin möglich, eine Rüstung zu erstellen, welche selbst Adamantium widerstehen kann, sie kann eine Klingenwaffe erstellen, kann als Peitsche fungiert, als Verlängerung des Armes, als Seil. Alles, was man sich vorstellt ist möglich. Die Witchblade nutzt die psionische Energie seines Trägers, um die Angriffe zu starten oder die Handlungen auszuführen.

Die Witchblade ist geschmiedet aus den beiden Urgewalten Asgards, Uru und Dragonite. Beide Metalle sprechen mit ihrem Besitzer. Uru als gute Seite, das Metall welches mit seinem Besitzer Gutes vollbringen will. Doch kann Gutes auch tödlich sein. Uru stammt aus Asgard und ist das selbe Metall wie der Hammer von Thor Miljonir oder Odins Stab. Dragonite stammt aus Hel, der Welt der entehrten Toten. Diese Stimme ist das reine Böse. Beide Metalle sind im Stande exakt dies zu machen was ihre Trägerin von ihr verlangt. Dragonite ist in der Lage unter anderem Adamantium zu zerstören.

Diese Witchblade aber, die organische Witchblade hat kein Armband mehr. Die Trägerin wird zum Gefäss der Witchblade.

Die Witchblade kann auf eine Minimalgrösse von 2 cm schrumpfen, während ihr in die Maximalgrösse keine Beschränkungen gesetzt sind. Jedoch je grösser die Witchblade schlussendlich wird oder ist, wird sie zu einem viel einfacheren und extrem schweren Ziel. Das Gewicht bei der Minimalgrösse ist 500 Gramm. In der Minimalgrösse ist es ihr möglich die Witchblade normal zu nutzen, das heisst sie kann auch Schwerter erstellen, die aber wie Nadel sich auswirken.

Die Witchblade ist im Grunde so dynamisch wie Gummi und so resistent und hartnäckig wie Stahl.

Die Witchblade ist ein psionisch seelenloses Artefakt, welches nicht für das kosmische Bewusstsein, Telepathen oder anderen psionischen Fähigkeiten auffindbar, angreifbar oder lesbar ist. So haben psionische Wurfmesser, psionische Feuer oder psionische Klingen keinen Einfluss auf die Witchblade. Ebenso kann sie nicht von psionischen Sinnen aufgespürt werden, oder von der Nullifikation erfasst werden - als Artefakt.

Seelentausch:
Die Trägerin kann der Witchblade erlauben, dass eine Seele der ehemaligen Trägerinnen nach Aussen sprechen kann. Dies äussert sich indem die Augen von Jolene einen roten Schimmer erhalten, eine Art Schleier. Hierbei ändert sich für die Seele welche vorhanden ist im Grunde nichts. Sie übernimmt den Körper von Jolene und kann alles machen, was auch Jolene kann. Jedoch nur unter den strengen Auflagen von Jolene selbst. Die Seele von Jolene kommt in diesem Zeitraum wieder in der Witchblade selbst, wo sie ihren kleinen Rückzugsort besitzt.

Nachteile:

  • Angelus & Darkness: Die Witchblade und somit Jolene sind zwar im weiten Sinn gegen Licht und Schatten immun, jedoch können diese Beiden die Witchblade immer und überall aufspüren, was die Witchblade zwar nicht kann, aber sie könnte sie dennoch finden. In der Form der Witchblade ist Jolene zwar gegen die Beiden immun, jedoch nicht in menschlicher Form, in jener ist sie angreifbar.
  • Gefühle: Jolene selbst ist sehr gefühlsgeladen und wechselhaft in der Stimmung. Die ist ein Zusammenspiel zwischen ihrer Art, Persönlichkeit und der Witchblade. Dadurch ist es ein Spiel mit dem Feuer, denn die Witchblade reagiert auf Gefühle. Die Witchblade ist stimmungsabhängig. Wut, Hass und Zorn, Aggressionen erzeugen eine zerstörerische Kraft, welche sich auf ihre Umgebung auswirkt, während bei Trauer und Traurigkeit die Witchblade versagen kann oder sogar tut. Jedoch muss Jolene die Witchblade aktivieren wollen um es zu einem Ausbruch der Gefühle auf die Witchblade bezogen kommen zu lassen.
  • Umgebungseinflüsse: Zwar mag die Witchblade Strom und anderes ableiten, aber das kann Jolene nicht. So kann es zu Verbrennungen, Herzstillständen oder anderen schweren Verletzungen mit genug Aufwand von Kraft und anderen Dingen kommen. Hierzu zählen Kälte, Hitze, Feuer, Wasser, Strom, Luftveränderungen, Gravitationsveränderungen etc. sofern sie nicht als Witchblade gewandelt ist.
  • Schmelzpunkt: 32 Millionen Kelvin
  • Gefrierpunkt: -200 Celcius. Sie kann diesen Zustand zwar Jahre bis Jahrhunderte überdauern, wird aber spröde und brüchig, damit wäre sie leicht zu zerschmettern. Die Witchblade und damit auch Jolene können und müssen nach dem Gefrieren bei normaler Raumtemperatur aufgetaut werden. Die Witchblade bei der Grösse von 2 cm und 500 Gramm eingefroren auf -200 Celcius braucht 24 Stunden um bei Raumtemperatur auf zu tauen.
  • Erschaffungsbeschränkung: Die Witchblade kann zwar im Grunde alles erschaffen was die Trägerin möchte - aber das muss aus einem Stück bestehen. Sie kann keine mechanische oder technische Bauteile nachbilden, denn für Mechanik müsste die Witchblade sich teilen können, während technische Objekte aus mehreren Teilen bestehen und sogar Strom oder ähnliches erzeugen. Das kann die Witchblade alles nicht. Sie kann nichts nachahmen was technisch oder mechanisch ist, denn die Grundfunktionen dieser werden immer nicht vorhanden sein.

Beschränkte Elementarteleportation (Feuer)

Mutation: Beschränkte Elementarteleportation (Feuer)
Körperliche Veränderungen:
Hinterlässt einen roten Nebel. Dieser Nebel verflüchtigt sich innert 1/10 einer Sekunde komplett.
Mutationsanalyse:
Die Witchblade kann sich teleportieren. Dies jedoch nur zu einem Zielort der auf der Erde stationiert ist. Die Witchblade kann sich über all hinteleportieren, ob sie den Ort kennt oder nicht. Die Witchblade hat eine elementare Teleportation, welche von der Trägerin abgeleitet ist. Feuer ist wild, kann erhitzend sein und ausser Kontrolle kommen, wie auch Jolene. Dies ist der Grund warum das Element Feuer dominierte und die anderen Elementarteleportationen keine Chance hatten. Es beschreibt nur den Charakter von Jolene und ist an sich harmlos.
Nachteile:
Sie kann nur in Gebieten von maximal 70% Wasseranteil gelangen. Die Teleportation ist auf den Planeten beschränkt auf welchem sie sich befindet. Um sich auf einem anderen Planeten hin und her teleportieren zu können, muss sie erst auf normalem Wege dorthin kommen, kann sich dann aber nicht mehr auf die Erde teleportieren. Will sie sich an einen Ort teleportieren, an welchem es in genau diesem Moment anfängt zu regnen, so bleibt sie am Ausgangsort und kann den Zielort nicht erreichen. Orte welche über 70% Wasseranteil haben, sind für die Witchblade unsichtbar und somit nicht erreichbar.

Ebenso ist es eine dumme Idee, wenn Jolene sich in einen Mauer oder anderen festen Gegenstand teleportieren möchte - denn es käme zu molekulare Fusion mit dem Gestand. Das könnte sehr behindert und auf ewig fesselnd sein. Desweiteren funktioniert die Teleportation nur in der Form der Witchblade.

Unsterblichkeit

Mutation: Unsterblichkeit
Körperliche Veränderungen:
Die Witchblade ist ein unsterbliches Artefakt, was sie damit auch an Jolene übergibt und ihre Trägerin damit selbst zu einem Artefakt macht.
Mutationsanalyse:
Unsterblichkeit bedeutet, dass man die Witchblade mit der nötigen Gewalt zerstören kann. Die Witchblade kann schmelzen, zertrümmert werden und vieles mehr. Jedoch egal in wie viele Teile die Witchblade zerschlagen wird, die Seele von Jolene bleibt auf immer und ewig an die Reste gebunden.

Wird die Witchblade zum Beispiel geschmolzen zu einem Klumpen, danach zertrümmert und auf der Welt verteilt. So überdauert sie alle Zeit. Sie bekommt mit was geschieht, um sie herum und mit ihren Überresten. Sie kann sich jedoch nicht loslösen, oder gar selbst wieder zusammen setzen. Es würde einer höheren Macht benötigen um diesen Zustand wieder zu ändern.
Nachteile:
Siehe Mutationsanalyse.

Asen-Eigenschaft

Asen-Eigenschaft: Beschränkte Eigenheilung & PSI-Blocker, gesteigerte Körperkraft (x4), Ethanol-Immunität
Körperliche Veränderungen:
Beschränkte Eigenheilung: Siehe Beschreibung und Nachteile.
Nichtbluter-Gen: Genetisch bedingt durch Asgardier-Blut, kann nicht Bluten
PSI-Blocker: Unangreiflich für alle PSI-Mutationen.
Gesteigerte Körperkraft: Keine.
Ethanol-Immunität: Siehe Beschreibung und Nachteile.
Eigenschaftsanalyse:
Beschränkte Eigenheilung:
Die Heilung ist sehr beschränkt. So dauert eine Verbrennung ca. 30 Minuten um zu heilen, schwere Säureverletzungen (äusserlich) bis zu 24 Stunden. Es werden Schnitte, Prellungen (nur äusserliche), Verbrennungen, Verätzungen geheilt. Die Heilung ist extrem schmerzhaft, denn eine Schmerzlinderung gibt es nicht und kann ihr nicht verabreicht werden.

Nichtbluter-Gen:
An sich ist dies keine Mutation, sondern genetisch durch das Blut der Asen (Bewohner von Asgard) aktiv.

PSI-Blocker:
Der PSI-Blocker verhindert, dass die Gedanken auch nur in geringster Weise durch andere ergreifbar oder gar lesbar sind. Das macht Asen zu einer unsichtbaren Person der Welt und unangreiflich für Telepathen.

Gesteigerte Körperkraft (x4)
Das Normalgewicht welches sie heben könnte ohne diese Stärke wäre 55 kg. Dementsprechend kann sie problemlos ein Gewicht von 220 kg heben. Dementsprechend muss sie darauf achten wie sie etwas angeht und wie viel Stärke sie anwendet.

Ethanol-Immunität
Sie kann durch diese genetisch vorhanden Veränderung nicht betrunken werden. Medikamentöse Behandlung durch aufgetragenes Antiseptikum ist normal wirksam, da diese aufgetragen werden... dadurch löschen sie die Baktieren aus auf der Wunde, jedoch wirken nicht auf die Haut selbst.
Nachteile:
Beschränkte Eigenheilung:
Diese Eigenheilung trifft nicht ein bei Schwangerschaften oder andere inneren Verletzungen. Brüche werden nicht geheilt. Geringfügig werden Haut, Haare, Nägel und Sinnesorgane in erster Linie wieder komplett hergestellt. Sie ist nicht immun gegen Gase, flüssige Girftstoffe, Drogen oder andere sinnesveränderte Mittel. Medikamente schlafen bei ihr direkt an.

Nichtbluter-Gen:
Die Asen bluten nicht. Sie können zwar Brüche erleiden und sterben, aber sie bluten nicht. Ein Schlag auf die Lippe zwickenvielleicht etwas, aber es gibt keine äusserliche blutende Wunde. Ebenso fällt bei der Frau die Menstruation weg und sie ist umso fruchtbarer.

PSI-Blocker:
Sie kann nicht geheilt werden da Heilungen auf psionischen Wege geschehen.

Gesteigerte Körperkraft (x4)
Überschätzt oder unterschätzt sie ihre Kraft, so kann es zu Muskelzerrungen, Brüchen oder anderen Dingen kommen. Ebenso können beim Werfen von Objekten oder Personen diverse Schäden oder Verletzungen zustande kommen, welche eine Kontrolle und korrekte Einschätzung benötigt. Die Stärke ist bei ihr stark beschränkt und anstatt 2,1 Tonnen wie bei Vollblutasen kann sie 220 kg heben.

Ethanol-Immunität
Medikamente welche auf Ethanol aufbauen sind unwirksam. Sie können somit fehlerhafte Wirkungen mit sich bringen und das Leben von Jolene gefährden.

Innere Bindung

Gabe Gottes: Innere Bindung
Körperliche Veränderungen:
Keine vorhanden.
Eigenschaftsanalyse:
Die Innere Bindung sagt Jolene instinktiv im Herzen selbst was ihren Liebsten wiederfährt und wie sehr sie leiden oder wie sie ihr Glück erfahren.

Familienmitglieder:
Diese Bindung ist sehr extrem und in diesen Bereich fallen unter anderem Jack, alle ihre leiblichen Kinder, ihre Eltern und biologischen Verwandten (Schwester). Diese Bindung lässt sich nicht unterbrechen, selbst nicht beim grössten Leid von welches diese ihr antaten.

Diese Bindung lässt sie extrem spüren ob es diesen Personen gut geht, oder ob sie leiden. Sie kann jedoch die Verbindung nicht unterbrechen und sie kann nicht bestimmen wo sich diese Personen befinden.

Freunde:
Diese Bindung ist schwächer als die von den Familienmitgliedern. Hier rein fallen Personen wie Fabienne, Emerald, Leilani oder andere.

Diese Bindung lässt sie extrem spüren ob es diesen Personen gut geht, oder ob sie leiden. Sie kann jedoch die Verbindung nicht unterbrechen und sie kann nicht bestimmen wo sich diese Personen befinden.

Bekannte:
Diese Bindung ist die schwächste aller drei Bindungen und in diesen Bereich fallen Personen wie Steve Rogers.

Diese Bindung ist abgeschwächter als die Bindung der Freunde und ist sehr schwach. Sie spürt ein Unwohlsein bei starkem Leid, ebenso spürt sie schwach dass ihnen etwas Gutes widerfährt.
Nachteile:
Der Nachteil besteht darin, dass sie zu gewissen Personen eine innere Bindung aufbaut - aber eine solche Bindung teilt nicht nur das gute Gefühl jemandem geht es gut, sondern es zeugt auch von Schmerz und Leid. Dieses Problem kann dazu führen, dass sie starke Unruhe verspürt, die Angst mit den Personen teilt oder gar dazu führt, dass sie Tränen bekommt bis hin dazu, dass sie bewusstlos werden kann. Bewusstlosigkeit ist dann, wenn ihr schockmässig der Tod eines ihrer leiblichen Kinder widerfährt. Jedoch kann die Bewusstlosigkeit auch hingehalten werden, wenn sie stark genug ist und sich sagt, dass es jetzt nicht geschehen sollte. Unumgänglich ist die Ohnmacht durch den Schock jedoch sehr selten.

Die Innere Bindung trifft nicht ein, wenn sie eine Person nicht ausstehen kann, diese hasst oder gar bereits verstossen hat. Personen welche nicht mehr als zwei Monate in ihrem Umkreis leben und aktiv an ihrem Leben teilnehmen, werden nicht in diesen Bereich fallen. Sie sind nicht in die innere Bindung miteinbezogen bis nach zwei Monaten. Die welche nicht immer am Institut Davenport sind brauchen drei Monate bis diese in die Innere Bindung involviert sind.

Sonstiges

Anzüge

Zimmer am Institut

Trivia

  • Andere Namen: Imiut (altes Ägypten), Gaius Iulius Caesars (römisches Reich), Sextus (Ehefrau von Trajan/römisches Reich), Cho Miu Kobayashi (altes Japan), Tatjana Mendez (altes Europa), Die namenslose Fremde (Maya - Palenque), Jeanne d’Arc, Catherine O’Connel (Piratenzeit), Bircan Canavar (altes Türkei/osmanisches Reich), Jolene Juleson (Asgard)
  • Beziehung mit: Jack Rhodan (Ehemann), Zachary Cooper (Freundschaft mit Privilegien, in Earth-0001), Max Carter (Ex-Mann, verstorben), Malcolm Edwards (Ex-Mann, verstorben), Timothy Collins (Ex-Mann), Timothy McCallen (Ex-Verlobter), Ishikawa Goemon (Ex-Liebschaft, verstorben), John Thompson (Ex-Liebschaft, verstorben), Trajan (Ex-Mann, verstorben), Anubis (ehemaliger Gebieter/Herr),
  • Familie: Jules Ferdrick (Vater), Erica Ferdrick (Mutter), Jessica Ferdrick (Schwester), Kirstin Grey (Seelenschwester), Henry Grey (Seelenbruder, verstorben), En Sabah Nur (Sohn), Kathy Jane O'Connel (Tochter, verstorben), Ayumi Chi (Adoptivtochter, verstorben), Kenji Katagana (Adoptivsohn, verstorben), Jason Harris Collins (Sohn), Dean William Collins (Sohn), Gabriel Francis Collins (Sohn), Ashley Nazomi Edwards (Tochter), Naima Amaya Rhodan (Tochter), Jonathan Odin Cooper Rhodan (Sohn, in Earth-0001)
  • Unterrichtsfächer: Rechtswissenschaften (aktiv), Politik (aktiv), Englisch (aktiv)
  • Freizeitangebote: Meditation (aktiv), Schmiedekunst (aktiv), Tai Chi & Wing Chung (aktiv)
  • Besitz ausserhalb des Institutes: Rhodan Island, Piratenschiff Nazomi, CCC Museum San Francisco
  • Lieblingsmusik: Dies ist verschieden nach Stimmung. Es kommt ganz auf die Situation darauf an, in welcher sie sich befindet. Am liebsten aber ist es ihr noch immer Instrumentale Musik zu hören, solche Dinge wie in Stämmen der Indianern oder Ureinwohnern. Sie mag Linkin Park und anderes an Rock, Hard Rock und Rock 'n' Roll sehr gern.
  • Lieblingsessen: In allen möglichen Zubereitungen: Beeren, Katze, Hund, Wolf, Frosch, Muscheln, Schlange.
  • Ländergerichte (am liebsten): Ägyptisch, türkisch, mongolisch, französisch, italienisch, spanisch
  • Lieblingsalkohol: Rum, Met, Whisky
  • Lieblingsgetränke ohne Alkohol: Kaffee, Kakao, Balchè, Yolixpa, Ague de Jamaica
  • Lieblingsfarbe: Blau in allen Varianten
  • Lieblingstiere: Vogelspinnen
  • Jolene hatte es Anfang Dezember bei Jack angesprochen, dass sie ihre Haare färben wollte um etwas an sich selbst zu ändern. Jack selbst war für rot. Am 22.12.2013 machte sich die Überlegungen real und färbte sich die Haare, achtete aber darauf, dass diese eine Mischung aus Blond und Rot waren, dass es dabei leicht orange wirkt und an anderen Stellen Blond oder Rot ist ihr bewusst.
  • Musiker und Sänger die Jolene darstellen: Lara6683 - Gesang und Instrumente (Youtube-Name - www.youtube.com/user/lara6683?feature=watch ), Benjamin Maier - Instrumente (Youtube-Name - www.youtube.com/user/schamanebenjamin?feature=watch )
  • Ist im Besitz der Glücksmünze.
  • Ehemalige Mutationen Jolene Rhodan

Galerien

Bekannte Objekte:

Witchblade:

Körperlich angelegte Objekte (dauerhaft):